Vorzeitiges Saisonende für Djokovic

Tennisspieler

Und genau diese Verletzung scheint so schwerwiegend zu sein, dass Djokovic sogar über ein vorzeitiges Saisonende nachdenkt.

Wegen einer Verletzung am Ellenbogen habe er sich entschieden, eine längere Pause einzulegen, erklärte der 30-Jährige in Belgrad. "Mein Körper kommt an seine Grenzen". Er sei zuversichtlich, dass er danach noch viele Jahre weiterspielen könne, betonte der ehemalige Weltranglisten-Erste. In Wimbledon musste die aktuelle Nummer vier der Weltrangliste gegen Tomas Berdych verletzt aufgeben. Und schliesslich wird der Serbe in den nächsten Wochen zum zweiten Mal Vater. Er wolle alles tun, um wieder gesund zu werden, versicherte der Gewinner von insgesamt zwölf Grand-Slam-Titeln. "Ich bin zuversichtlich, zum Beginn der neuen Saison bereit zu sein", betonte Djokovic.

Djokovic war vor gut einem Jahr auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen.

Zuvor hatte der zwölfmalige Major-Sieger, der in diesem Jahr erstmals seit 2009 kein Grand-Slam-Turnier gewonnen hat, gesagt, dass seine Leidenschaft für den Tennissport nach einem Jahr im Abwärtsstrudel zurück sei. Der Triumph in Paris war allerdings der bislang letzte große Erfolg, an die Spitze der Weltrangliste schob sich Olympiasieger Andy Murray. In dieser Saison scheiterte Djokovic - ohne Becker als Trainer - vorzeitig bei den Australian und French Open und gab in Wimbledon auf.

Der Serbe wird die Zeit nutzen, um die Probleme am lädierten rechten Ellbogen zu beheben.

Related:

Comments

Latest news

Bereits 49 Ermittlungsverfahren gegen Polizisten
Zudem gehe es um Nötigung, sexuelle Belästigung, Beleidigung oder die Verletzung des Dienstgeheimnisses. Es bestehe "ein hohes Interesse daran, dass diese Vorwürfe aufgeklärt werden".

"Schlag gegen islamistischen Terror" in Güstrow
Nach Angaben der Bundesanwaltschaft durchsuchte die Polizei mehrere Objekte in der Stadt Güstrow und deren Umgebung. Bisher unbestätigten Medienberichten zufolge soll sich die Aktion gegen Islamisten gerichtet haben.

Donald Trump will Trans-Verbot im Militär doch aufrecht erhalten
Er spricht davon, dass Transgender in der Armee weder "akzeptiert" noch "erlaubt" werden. Ihnen droht bislang der Ausschluss, wenn sie ihre sexuelle Identität öffentlich machten.

Salafistenprediger Sven Lau muss in Gefängnis
Lau habe zudem - unterstützt von Pierre Vogel - ein salafistisches Netzwerk in Deutschland aufgebaut und beherrscht. Islamistenführer Sven Lau (36) ist am Mittwoch als Terrorhelfer zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Nintendo Switch: 4,7 Millionen verkaufte Einheiten weltweit
Im vergangenen Quartal traf Nintendo mit dem Switch-Verkäufen die Prognosen am Markt - war aber deutlich profitabler als erwartet. Mit Smartphone-Spielen wie "Super Mario Run" und "Fire Emblem Heroes" wurden 9 Milliarden Yen eingenommen (+450 Prozent).

Other news