Mann sticht in Hamburg auf Menschen ein - ein Toter

Messerangriff in Hamburg

Ein Mann attackierte am Nachmittag wahllos Passanten an der Fuhlsbütteler Straße mit einem Messer! . Ein Mensch ist nach Polizei-Angaben gestorben. Zu seinem Motiv ist noch nichts bekannt. Ein Mensch kam dabei ums Leben, mehrere wurden verletzt.

Laut "Bild" haben die Behörden Terror-Alarm ausgelöst, zudem soll nach einem weiteren Mann gefahndet werden. Gegen 15.11 Uhr seien bei der Polizei und Feuerwehr viele Notrufe eingegangen.

Derzeit ist die Hamburger Polizei außerdem nach einem zweiten Mann auf der Suche, der sich westlich der Fuhlsbütteler Straße aufgehalten haben soll. Auch über die Anzahl der Verletzten gibt es noch keine näheren Informationen.

Die Jagd auf den Täter begann sofort, 30 Minuten später sitzt der Täter blutverschmiert und gefesselt in einem Streifenwagen, wird von den Beamten weggefahren.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen, wie die Polizei auf Twitter schrieb.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Huawei verrät erste Details zum Mate 10
Samsung und LG haben hier vorgelegt und Apple wird im September ebenfalls mit von der Partie sein. Das Huawei Mate 10 soll laut Hersteller das iPhone 8 herausfordern.

Schlappe für Trump im US-Senat
Im Verlauf des Donnerstag aber nährte eine Mitteilung aus dem Repräsentantenhaus Zweifel an der Tragfestigkeit dieser Brücke. Aber schon für mehrere andere Anläufe hatten sie in den vergangenen Wochen keine Mehrheit zusammenbekommen .

Nahrungsmittel teurer: Inflation im Juli gestiegen
Diese Kerninflationsrate war zuletzt mit 1,4 Prozent noch weit vom Ziel der US-Währungshüter entfernt. Vor allem für Nahrungsmittel (plus 2,7 Prozent) und Mieten (1,8 Prozent) müssen wir mehr zahlen.

Deutsche waren wohl bei IS-Sittenpolizei
Die Bundesregierung betreut die vier deutschen IS-Frauen über die Botschaft in Bagdad. Sie sorgte dafür, dass sich Frauen an die Kleiderregeln der Dschihadisten hielten.

Other news