Tödlicher Arbeitsunfall: Kranseil trifft Bauarbeiter (59) am Kopf

Soeren Stache

Gleich zu zwei tödlichen Arbeitsunfällen kam es am Freitagvormittag in Übersee und in Garmisch-Partenkirchen. Ein 59-Jähriger erlitt durch ein gerissenes Kranseil tödliche Verletzungen am Kopf. Der Mann starb noch an der Unfallstelle, an einer Baustelle an der Dompfaffstraße.

Rund eine Stunde zuvor, kurz nach 9 Uhr, riss in Garmisch-Partenkirchen das Seil eines Krans, dass einen Bauarbeiter am Kopf getroffen hatte. Die hinzueilenden Rettungskräfte konnten dem Verletzten nicht mehr helfen, er verstarb am Unfallort.

Die Kollegen des Toten wurden von einem Team des Kriseninterventionsdienstes Garmisch-Partenkirchen betreut.

Related:

Comments

Latest news

Sojus-Kapsel auf dem Weg zur ISS
Der Flug zum Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde soll etwa sechs Stunden dauern. Erstmals seit April hat die ISS damit wieder die Maximalbesatzung von sechs Menschen erreicht.

Opel Insignia GSi mit 260 PS Kein OPC, aber ziemlich schnell
Einer der Gründe liegt im Vergleich zum Vorgänger Insignia 2.8 V6 OPC um 160 Kilogramm geringeren Leergewicht. Der alte OPC wog als fünftürige Limousine 1.843 Kilo, der GSi dürfte also auf etwa 1.680 Kilo kommen.

Trump feuert Stabschef Reince Priebus
Trump dankte Priebus für seine Dienste und sein Engagement. "Wir haben viel zusammen erreicht und ich bin stolz auf ihn". Nachfolger werde der derzeitige Minister für Heimatschutz, Kelly, teilte Trump auf Twitter mit.

Schweizer Frauen an der EM ausgeschieden
Sie waren sich der Wichtigkeit der Aufgabe bewusst und boten eine disziplinierte und kämpferisch einwandfreie Leistung. Minute führte das Team von Martina Voss-Tecklenburg mit 1:0 gegen die haushohen Favoritinnen aus Frankreich .

Geschäftsentwicklung im 2. Quartal 2017: BASF zielt auf zweistellige Gewinnsteigerung
Zuvor waren die Ludwigshafener von einem Zuwachs von bis zu 10 Prozent ausgegangen, nach 6,3 Milliarden Euro ein Jahr zuvor. Der weltgrößte Chemiekonzern BASF zeigt sich nach einem erneuten Gewinnsprung zuversichtlicher für das laufende Jahr.

Other news