Android: Google Play Services erste App mit 5 Milliarden Installationen

Google-App mit einsamen Rekord: 5.000.000.000 Downloads aber niemand kennt sie

Die "Google Play Services" oder auch "Google Play Dienste", wie Sie hierzulande heißen, sind auf jedem Smartphone mit Android OS 2.2 und höher zu finden, auf denen Google-Software vorinstalliert ist. Wie Android Police unter Berufung auf die Angaben aus dem Google Play Store berichtet, meldet die dort hinterlegte Download-Seite für die Play Services, dass diese inzwischen über fünf Milliarden Mal Installationen verzeichnen konnten. Die essentiellen Google Play Services wurden laut dem App-Store des Unternehmens inzwischen mehr als fünf Milliarden Mal installiert.

Es gibt aber auch zahlreiche Apps von Drittanbietern, die auf diese Services zurückgreifen: So werden die "Google Play Dienste" schon dann benötigt, sobald eine App Zugriff auf Ihr Google-Konto bekommt. Google Play ist die zentrale. Diese ist bei Smartphones und Tablets, die Google zertifiziert sind, vorinstalliert. Google geht hier von etwa zwei Milliarden Stück aus.

Related:

Comments

Latest news

Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen zu Messerangriff in Hamburg
Tagelang drückten sich die Behörden darum herum, die tödliche Messerattacke von Hamburg als Terrorismus zu bezeichnen. Nach dem Messerangriff in einem Hamburger Supermarkt hat Generalbundesanwalt Peter Frank die Ermittlungen übernommen.

Cristiano Ronaldo erscheint wegen Steueraffäre vor Gericht
Höchstpersönlich muss sich Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo heute in Madrid vor der spanischen Justiz verantworten. Der Profi des FC Barcelona wurde wegen Steuerhinterziehung von 4,1 Millionen Euro zu 21 Monaten Haft verurteilt.

FC Bayern stellt Sportdirektor vor
Jetzt soll es gaaanz schnell gehen: Heute um 17.15 Uhr wird der FC Bayern München seinen neuen Sportdirektor vorstellen. Er sagte: "Der muss das beschließen". "Es gibt einen Kandidaten, den wir im Blick haben".

Bundesanwaltschaft sieht Anklage gegen Wohlleben voll bestätigt
Anders als zunächst geplant soll Weingartens Kollegin Anette Greger erst dann über die Banküberfälle des NSU sprechen. Er räumte ein, die Waffe in einem Jenaer Szeneladen gekauft und zu Mundlos und Böhnhardt gebracht zu haben.

"Lutsch mir die Eier": Hülkenberg übel beleidigt
Er ist ein Rüpel und er ist lange Zeit damit davon gekommen und vielleicht ist jetzt die Zeit, dass ihm jemand die Stirn bietet. Nach einem regelwidrigen Manöver des dänischen Haas-Piloten in der 62. "Wenn es um Racing geht, ist er einfach eklig".

Other news