Daniel Craig: Rekord-Gage für neuen "Bond"-Streifen"

Für eine Rekord Gage wird Daniel Craig doch nochmal zum James Bond

"Ich würde mir lieber die Pulsadern aufschneiden", hatte Daniel Craig in einem "New York Times"-Interview auf die Frage geantwortet, ob er nach "Spectre" denn nochmal James Bond spielen würde". Inzwischen wurde jedoch bekannt, dass Craig doch wieder den Bond geben wird - für eine stattliche Rekordgage, versteht sich. Craig soll demnach 22 Millionen Dollar erhalten.

Zum Vergleich: Das sind drei Millionen mehr, als Hollywoods Bestverdiener Dwayne Johnson für seinen kommenden Film "Jumanji" bekommt. Immerhin scheffelte Tom Cruise mit fünf Prozent der Einnahmen von "Mission: Impossible: Rogue Nation" knapp 70 Millionen Dollar. Am 8. November 2019 soll der Streifen in den US-Kinos anlaufen. Für das Drehbuch des neuen "James Bond"-Films sind wieder Neal Purvis und Robert Wade verantwortlich".

Related:

Comments

Latest news

Hoffenheim umgarnt Julian Baumgartlinger
Neben Florian Grillitsch , Robert Zulj und Stefan Posch wäre Baumgartlinger schon der vierte Österreicher bei Hoffenheim. Denn wie der " kicker " berichtet, ist Julian Baumgartlinger in den Transfer-Fokus der Hoffenheimer gerückt.

US-Schauspieler Sam Shepard gestorben
Als es ihn in den 1960er Jahren nach New York zog, kam er in Kontakt mit dem Theater und der Musikszene. Sam Shepard war mehr als 20 Jahre mit Schauspielerin Jessica Lange liiert und hinterlässt drei Kinder.

BVB-Trainer Bosz angriffslustig - Erste Kampfansage an Bayern
Der neue Trainer nimmts gelassen und beharrt weiterhin auf seiner Philosophie: "Um das System einzustudieren, brauchen wir Zeit". Weigl will nach der Länderspielpause Anfang September wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Wird Anne Hathaway zur Barbie?
Diese Figur, wahrscheinlich Barbie selbst, reist in die reale Welt, wo sie den Wert einer unabhängigen Persönlichkeit entdeckt. Parallel dazu wird mit der australischen Filmmacherin Alethea Jones um die Übernahme des Regie-Postens verhandelt.

Cristiano Ronaldo erscheint wegen Steueraffäre vor Gericht
Höchstpersönlich muss sich Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo heute in Madrid vor der spanischen Justiz verantworten. Der Profi des FC Barcelona wurde wegen Steuerhinterziehung von 4,1 Millionen Euro zu 21 Monaten Haft verurteilt.

Other news