Messerstecher von Hamburg war der Polizei bekannt

Der 26-jährige Palästinenser, der in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren wurde und 2015 als Flüchtling nach Deutschland kam, hatte am Freitag im Stadtteil Barmbek unvermittelt auf Menschen eingestochen. Zum Tathergang oder seinem Motiv habe der Mann keine Angaben gemacht. Bei dem Mann gebe es Hinweise auf religiöse Beweggründe und islamistische Motive, aber auch auf eine "psychische Labilität". Bürgermeister Olaf Scholz hatte gesagt, der Mann habe offenbar "seinen Hass gegen uns gerichtet", und von einem "bösartigen Anschlag" gesprochen.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft teilte am Abend mit, gegen den 26-jährigen abgelehnten Asylbewerber bestehe der Verdacht auf vollendeten Mord und fünffachen versuchten Mord. Alle Verletzten seien aber mittlerweile ausser Lebensgefahr, sagte Grote. Es handele sich um eine "Gemengelage", und es sei noch nicht klar, was der vorherrschende Antrieb des Mannes war.

Derzeit gebe es keine Hinweise auf Hintermänner oder eine Einbindung des Täters in ein Netzwerk.

"Es war damit zu rechnen, dass diese Papiere demnächst eintreffen würden", sagte Grote. Das lehre die leidvolle Erfahrung. Der Verdächtige sitze nun in Untersuchungshaft, sagte die Hamburger Oberstaatsanwältin Nana Frombach am Samstagabend. Der Generalbundesanwalt behalte sich vor, den Fall zu übernehmen. Der Gesetzgeber habe erst vor wenigen Wochen die Möglichkeiten dazu erweitert.

Erst am vergangenen Samstag war das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht in Kraft getreten. Er befand sich bereits im Ausreiseverfahren.

Der Mann sei als Islamist in die entsprechenden Dateien aufgenommen worden, nicht aber als Dschihadist.

Man sei nicht zu der Einschätzung einer unmittelbaren Gefährlichkeit gelangt.

Der Mann war weder in Deutschland noch im Ausland vorbestraft. Ein Diebstahlverfahren gegen ihn wurde den Angaben zufolge wegen Geringfügigkeit eingestellt.

Er habe gegen seinen negativen Asylbescheid keine Rechtsmittel eingelegt und auch bei der Organisation von Passersatzpapieren mitgewirkt. Noch gestern habe er sich bei der Ausländerbehörde erkundigt, ob seine Passersatzpapiere eingetroffen seien.

Staatsanwaltschaft und Polizei versuchen unterdessen weiter, Motiv und Hintergründe der Tat aufzuklären, bei der am Freitag ein 50-jähriger Mann getötet und sieben weitere Personen verletzt wurden. Zuvor habe er Stationen in anderen europäischen Ländern gehabt: in Norwegen, Schweden und Spanien. Über Norwegen sei er im März 2015 nach Deutschland gekommen, zunächst nach Dortmund. Von dort aus sei er im klassischen Asylverteilungsverfahren nach Hamburg weitergeleitet worden. Hier habe er schließlich im Mai 2015 einen Asylantrag gestellt.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Android: Google Play Services erste App mit 5 Milliarden Installationen
Diese ist bei Smartphones und Tablets, die Google zertifiziert sind, vorinstalliert. Google geht hier von etwa zwei Milliarden Stück aus.

Wird Anne Hathaway zur Barbie?
Diese Figur, wahrscheinlich Barbie selbst, reist in die reale Welt, wo sie den Wert einer unabhängigen Persönlichkeit entdeckt. Parallel dazu wird mit der australischen Filmmacherin Alethea Jones um die Übernahme des Regie-Postens verhandelt.

Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen zu Messerangriff in Hamburg
Tagelang drückten sich die Behörden darum herum, die tödliche Messerattacke von Hamburg als Terrorismus zu bezeichnen. Nach dem Messerangriff in einem Hamburger Supermarkt hat Generalbundesanwalt Peter Frank die Ermittlungen übernommen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news