Weniger Asylbewerber reisen freiwillig aus

Einen Rückgang von 45 Prozent gab es bei Asylbewerbern, die sich zu einer freiwilligen Ausreise in die Heimat entschließen und dafür eine Starthilfe von etwa 1.000 Euro erhalten. Gleichzeitig sank auch die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland.

Berlin. Im ersten Halbjahr 2017 sind deutlich weniger Asylbewerber mithilfe einer Förderung freiwillig in ihre Heimat zurückgekehrt als im Vorjahreszeitraum. Das schreibt die Bild-Zeitung und beruft sich dabei auf neue Zahlen des Bundesinnenministeriums. Im ersten Halbjahr 2016 waren es 30553 Menschen. Innenstaatssekretär Ole Schröder (CDU) hatte den Rückgang freiwilliger Ausreisen damit begründet, dass die Zahl der Asylbewerber 2016 besonders hoch gewesen sei - und damit auch die Zahl der Ablehnungen und freiwilligen Rückkehrer.

Die Zahl der Abschiebungen ist im ersten Halbjahr 2017 ebenfalls gesunken - aber nur leicht. Diese gilt auch für alle, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist, aber wenig Aussicht auf Erfolg hat. Wer finanzielle Hilfe zur Ausreise beantragt, wird erfasst: Im gesamten vergangenen Jahr waren dies 54 000 Menschen. Bis Ende Juni gab es mehr als 12.500 Abschiebungen; im Vorjahreszeitraum waren es noch mehr 13.700. Am Sonnabend trat das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht in Kraft, welches vereinfachen soll, in Abschiebehaft genommen und überwacht zu werden.

Related:

Comments

Latest news

Kanye West: Nach seinem Zusammenbruch fordert Rapper 10 Millionen Dollar
Kurz darauf brach er die Tour wegen psychischer Probleme ab und begab sich in ärztliche Betreuung. Ende 2016 sorgte West mit schrägen Auftritten bei seinen Konzerten für Aufsehen.

Deutschland weist vietnamesischen Diplomaten aus
Später wurde er auch aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen, die derzeit eine Kampagne gegen Korruption führt. Auch über ein Auslieferungsersuchen Vietnams sei noch nicht entschieden worden, sagte Schäfer.

MSV Duisburg bietet 360 zusätzliche Gäste-Tickets für das VfL-Spiel an
Zu haben sind die Sitzplatztickets ausschließlich am Fanshop im VfL-Stadioncenter, und zwar ab Mittwochmorgen (02.08.) 10 Uhr. VfL Bochum-Fans bekommen für das Zweitliga-Derby zwischen dem VfL und dem MSV Duisburg am Samstag doch noch Karten.

Auto kracht in Bus: Bayern-Urlauber aus Zwickau tot
Ein Mann (62) aus Zwickau war zusammen mit seiner Ehefrau mit dem Auto unterwegs von Seegatterl nach Reit im Winkl. Zur Ermittlung des genauen Unfallgeschehens wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter beauftragt.

Neymar vom Training freigestellt, Transfer rückt näher
Liga-Boss Javier Tebas sprach von einem entsprechenden Schritt mit dem Hinweis auf das sogenannte "Financial Fairplay" (FFP). In einer Stellungnahme heißt es: "Neymars Vater und Berater hat uns die Entscheidung mitgeteilt, den Klub zu verlassen".

Other news