Final Fantasy 15: Multiplayer-Beta ab sofort spielbar

Final Fantasy 15 bekommt einen Multiplayermodus

"Final Fantasy XV" kommt aus dem Hause Square Enix und wird voraussichtlich für die PlayStation 4 und Xbox One auf den Markt kommen. Wie Square Enix bekannt gab, kann der entsprechende Client ab sofort von Xbox Live beziehungsweise aus dem PlayStation Store heruntergeladen werden.

Dieser wird bis zu vier Spielern die Möglichkeit bieten, sich zusammenzuschließen und gemeinsam verschiedene Missionen in Angriff zu nehmen. Wie kürzlich bestätigt wurde, wird eine geschlossene Beta zu "Final Fantasy XV: Gefährten", so der Name der Multiplayer-Komponente, am morgigen Donnerstag, den 3. August starten. Die Download-Größe liegt bei knapp 13 Gigabyte.

Spieler können in der Erweiterung später ihren eigenen Avatar erstellen, der mit zahlreichen Variationen aufwartet, sowie später auch mit weiteren Charakteren wie Noctis, Gladiolus, Ignis und Prompto. Beachtet aber bitte, dass für die Teilnahme an der geschlossenen Beta von "Gefährten" der Season-Pass zu "Final Fantasy XV" sowie eine gültige PlayStation Plus- beziehungsweise Xbox Live Gold-Mitgliedschaft vorausgesetzt werden. Außerdem können bis zu drei andere Spieler aus drei Aufträgen mit bis zu drei Kämpfen teilnehmen, um das Licht nach Lucis zurückzubringen.

Related:

Comments

Latest news

Justin Bieber dankt Fans nach Abbruch seiner Welttournee
Der 23-jährige Sänger schockte die Fans vor kurzem mit der Absage der noch ausstehenden 14 Konzerte seiner "Purpose World Tour". Zu lernen und zu wachsen war nicht immer leicht, aber zu wissen, dass ich nicht alleine bin, hat mich weitermachen lassen.

Barcelona bestätigt: Neymar nicht im Training
Dazu schreibt Messi: "Es war eine große Freude, mit dir zusammengespielt zu haben, mein Freund". Wie die Reaktion des Kaders um Superstar Lionel Messi war, ist allerdings noch nicht bekannt.

Berliner U-Bahn-Schläger: Jugendliche greifen Obdachlosen an - Polizei sucht Täter
Als der 32-Jährige den Jugendlichen ansprach, nahm dieser Anlauf und trat dem Mann mit voller Wucht ins Gesicht. Erst als eine unbekannte Zeugin dazu kam, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und verließen den Bahnsteig.

Leichenteil am Elbstrand gefunden - Polizei geht von Tötung aus
Geschlecht oder Identität des oder der Toten seien bislangunklar, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Ein Spaziergänger ist am Morgen auf die menschlichen Überreste gestoßen, teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit.

Auch Schlanke können erhöhtes Risiko haben
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt diabetesgefährdeten Menschen bislang, Normalgewicht anzustreben. Das metabolische Syndrom äußert sich etwa durch Fettablagerungen an den inneren Organen oder Bluthochdruck .

Other news