Forscher können Gendefekt bei Embryonen ausschalten

Forscher reparieren Gendefekt an lebendem Embryo

Einem US-Forschungsteam der Universität Portland ist es nun gelungen, einen Gendefekt bei Embryonen zu korrigieren.

Forscher aus den USA haben es mit einer biochemischen Methode geschafft, bei menschlichen Embryonen einen Gendefekt zu beheben. Für Befürworter geht es um die Prävention von Krankheiten, Gegner befürchten Designer-Babies.

Andere Erbgut-Teile wurden dadurch nicht geschädigt, wie die Forscher im Magazin Nature betonen.

Mit diesem Verfahren könnten künftig tausende Erbkrankheit verhindert werden, schreiben die US-Forscher. Die Embryonen wurden nach wenigen Tagen zerstört. Der Vorsitzende Peter Dabrock spricht von "unseriösen Heilsversprechungen". Ob dies wünschenswert sei, hänge vom Einzelfall ab. Sie hatten Spermien eines Mannes mit der Mutation in eine Eizelle gegeben, dazu kam eine Substanz, die die DNA aufschneiden und die Mutation entfernen sollte.

Related:

Comments

Latest news

Kind fällt in Sonsbeck aus Fenster
Wie die Polizei mitteilte, hatte der Junge zuvor am offenen Fenster mit einem anderen Kind gespielt. Während einer Ferienfreizeit in Sonsbeck ist ein Neunjähriger aus einem geöffneten Fenster gestürzt.

USA verhängen Reiseverbot nach Nordkorea
Das Außenministerium der USA hat am Mittwoch offiziell das angekündigte Reiseverbot für US-Bürger nach Nordkorea verfügt. Er war während eines Nordkorea-Besuchs festgenommen worden und in der Haft ins Koma gefallen.

Pariser Nationalversammlung stimmte für Arbeitsmarktreform
Entschädigungen nach einer unrechtmäßigen Entlassung sollen gedeckelt, verschiedene Arbeitnehmervertretungen fusioniert werden. Die Regierung verspricht sich davon "mehr Freiheit" für Unternehmen und somit unter anderem mehr Investitionsbereitschaft.

"War eine Freude": Messi verabschiedet Neymar
Klappt der Deal, würde Neymar den Franzosen Paul Pogba ablösen, der bislang der teuerste Spieler der Welt ist. Auch am Mittwoch äußerte er sich nicht und dürfte stattdessen nun den Deal mit den Parisern finalisieren.

Medwedew zu neuen Sanktionen: USA erklärten umfassenden Handelskrieg
US-Präsident Donald Trump hatte das Gesetz über die Russland-Sanktionen mit seiner Unterschrift am Mittwoch in Kraft gesetzt. Im Zentrum der Maßnahmen steht der Energiebereich, wobei auch Firmen aus Drittländern davon betroffen wären.

Other news