Mann (39) durch Schuss ins Bein verletzt

Köln - Bei einem Streit ist ein 39-Jähriger in Köln auf offener Straße durch einen Schuss ins Bein verletzt worden. Der Täter schoss dem Opfer in den Fuß, wie es aus Polizeikreisen hieß. Unangekündigt zog der 30-Jährige eine Waffe und schoss seinem Kontrahenten ins Bein. Der Täter und sein Begleiter flüchteten in einem Fahrzeug in unbekannte Richtung. Die Polizei fahndete nach einem 30-jährigen Tatverdächtigen, der mit einem Auto flüchtete.

Der Bruder des Geflüchteten meldete sich am Nachmittag bei der Polizei.

Der verletzte 39-Jährige wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Informationen zu dem Begleiter des Tatverdächtigen konnte die Polizei gestern Abend keine geben. Der Ermittlungen dauern an.

Related:

Comments

Latest news

Salzburg scheitert in CL-Quali an Rijeka
Sonst droht auch der zehnte Champions-League-Anlauf der Red-Bull-Ära vorzeitig zu scheitern. Nach dem 1:1 im Hinspiel muss zumindest ein Tor her, um den Aufstieg zu schaffen.

Lage dürfte sich kaum verändert haben
Bundesweit stieg die Zahl der Arbeitslosen im Juli wegen der Sommerpause um 45 000 auf 2,518 Millionen. Etwa 11 200 junge Menschen, darunter fast 1000 Flüchtlinge, würden noch einen Ausbildungsplatz suchen.

"Ohne jede Diskussion": In Polen werden Rufe nach Reparationen aus Deutschland lauter
Macierewicz argumentierte hingegen, dass Polen vor 1989 ein von der Sowjetunion abhängiger Marionettenstaat gewesen sei.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news