DB Navigator bekommt Komfort Check-in

Deutsche Bahn: DB Navigator mit Komfort Check-in

Die Deutsche Bahn testet gerade eine zugbegleiterlose Fahrkartenkontrolle. Ein Test läuft vorerst auf zwei Strecken. Nutzen lässt sich die zugbegleiterlose Fahrkartenkontrolle daher nur im ICE 915 von Dortmund nach Stuttgart und im ICE 912 von Stuttgart nach Essen. Das geschieht, indem die Fahrgäste selbstständig in der DB-App einchecken, nachdem sie ihren Sitzplatz eingenommen haben. Dem Zugpersonal werden diese Informationen anschließend auf den Kontrollgeräten angezeigt. Wer entspannt ohne Ticketkontrolle durch unser Zugbegleitpersonal reisen möchte, checkt im DB Navigator einfach selber ein. Das ersetzt dann die Kontrolle. Um den Check-In durchzuführen, klickt der Nutzer in der App auf den Reiter "Reiseplan" und bestätigt über den Button "Komfort-Check-In" seinen Sitzplatz und dass er die Reise angetreten hat. Bei einer Online-Buchung muss das Ticket vorher über die Auftragsnummer und den Nachnamen in die App geladen werden.

Der "Komfort Check-in" befindet sich derzeit noch in der Erprobungsphase. Ab Spätsommer sollen fünf weitere Strecken hinzukommen. Wenn der Testlauf erfolgreich verläuft, will die Bahn die Funktion im nächsten Jahr regulär auf weiteren Strecken anbieten. Schon vor ein paar Monaten kündigte Bahn-Chef Richard Lutz an, bald komplett auf Fahrkarten verzichten zu wollen. In der ersten Testphase kann der Komfort Check-in für Tickets genutzt werden, die ab dem 11. Juni 2017 gebucht worden sind.

Gefällt dir? Teile es!

Related:

Comments

Latest news

Niki Lauda glaubt nicht an Air-Berlin-Rettung
Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin ist auf der Suche nach einem neuen starken Partner in den USA fündig geworden. Mit dieser Verschuldung, mit all den verkauften Fliegern und mit hohen Leasing-Raten sei die kriselnde Fluglinie verloren.

Große Lücken im deutschen Ausländerzentralregister
Diese Zuordnungen führten zu einer verzerrten Debatte über den Umgang mit Ausreisepflichtigen. Die SPD sieht dafür Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in der Verantwortung.

Regierung: Ministerpräsident Weil will rasche Neuwahl des Landtags
Er halte es für unabdingbar, dass der Landtag möglichst rasch seine Selbstauflösung beschließe, sagte der SPD-Politiker. Zuvor war die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten überraschend war zuvor aus ihrer Fraktion ausgetreten.

Ministerpräsident Weil kündigt Neuwahlen an
Aber ich werde einer Intrige nicht weichen". "Ich sehe meine politische Zukunft in der CDU ", erklärte sie am Freitag in Hannover. Zuvor war die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten überraschend war zuvor aus ihrer Fraktion ausgetreten.

Philipp Lahm zum zweiten Mal Vater geworden
Mitte Mai hatte der ehemalige Profisportler bekanntgegeben, dass er und seine Ehefrau Claudia das zweite Kind erwarten.

Other news