Aaron Carter trennt sich von seiner Freundin

Promis Elyas M'Barek Fack ju Göhte Kuss Köln

Der US-Popsänger Aaron Carter hat sich am Wochenende als bisexuell geoutet. Beide sorgten im vergangenen Monat für Schlagzeilen, als sie im US-Bundesstaat Georgia von der Polizei mit Drogen erwischt wurden.

Aaron Carter wurde am Samstag (15.7.) verhaftet, nachdem er unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefahren sein soll.

In einem persönlichen Brief, den er auf Twitter und Instagram veröffentlichte, sprach der Entertainer endlich ganz offen über seine sexuelle Ausrichtung: "Ich bin ja quasi in der Medienbranche aufgewachsen und als ich so ungefähr 13 Jahre alt war, habe ich angefangen, sowohl Jungs als auch Mädchen attraktiv zu finden".

Es sei ihm wichtig, seinen Fans dieses Gefühl mitzuteilen, das ihn fast sein halbes Leben lang belastet habe, schrieb Carter. "Es macht mir keine Schande, nur eine Last und eine Bürde, an der ich lange Zeit festgehalten habe und die ich von mir heben lassen will".

Carter feierte Ende der 90er Jahre mit Hits wie "Crush On You" und "Aaron's Party" Erfolge und versucht sich immer wieder an einem Comeback. Derzeit ist er in den USA auf Tour, um für seine Single "Sooner or Later" zu werben.

Im Zuge seines öffentlichen Statements zur Festnahme, machte der Sänger auch seinem großen Bruder Nick Vorwürfe. Aaron schrieb: "Wenn mein eigener Bruder sich wirklich um mein Wohlergehen kümmern würde, warum ruft er mich dann nicht direkt an und sucht ein Gespräch mit mir, statt den öffentlichen Weg zu wählen". Nun die Überraschung: Aaron bekannte sich via Social Media zu seiner Bisexualität.

Related:

Comments

Latest news

Paris auch ohne Neymar erfolgreich in die Liga gestartet
Die ersten drei Punkte sind eingefahren: Thiago Motta, Edinson Cavani und Javier Pastore feiern das 2:0 gegen Amiens. Medienberichten zufolge hat die französische Liga dem spanischen Verband deshalb eine Sieben-Tage-Frist gesetzt.

Oettinger: Briten werden auch nach Brexit zahlen
Laut einem Bericht des " Sunday Telegraph " stellt sich die britische Regierung dagegen auf bis zu 40 Milliarden Euro ein. Das solle durch "einen Mix kompensiert werden, also durch Einsparungen und höhere Beiträge der Mitgliedsländer".

So verabschiedet Puma seine Werbelegende Usain Bolt
Weltrekordhalter für die 100 (in 9,58 Sekunden) und 200 Meter (in 19,19 Sekunden), beide Bestmarken 2009 in Berlin aufgestellt. Sportwissenschaftler erklären, er brauche 41 Schritte für die 100 Meter, die Konkurrenz 42 bis 50.

Neunjährige rutscht in den Rhein und stirbt
Die Mutter schrie verzweifelt um Hilfe, während ein anwesendes 12-jähriges Mädchen per Handy die Feuerwehr verständigte. Hier begannen erste Reanimationsmaßnahmen durch Beamte der Wasserschutzpolizei, die vom Notarzt fortgesetzt wurden.

FC Bayern: James fällt länger aus
Aber: Eine Woche später, wenn Bayern in Bremen spielt, könnte es vielleicht schon mit dem Comeback klappen . Auch Spielmacher Thiago Alcantara musste gegen die Reds verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Other news