Oettinger: Briten werden auch nach Brexit zahlen

EU will Briten bis 2020 Beiträge zahlen lassen

Großbritannien werde aber auch noch bis mindestens 2020 Beiträge an die EU überweisen müssen und zwar für langfristige Programme, die vor dem Brexit-Beschluss vereinbart worden seien. Die Briten seien weiter an längerfristige Programme gebunden, die vor dem Brexit-Beschluss vereinbart wurden, sagte Oettinger der BILD-Zeitung. Das solle durch "einen Mix kompensiert werden, also durch Einsparungen und höhere Beiträge der Mitgliedsländer". Sie seien vor Jahrzehnten eingeführt worden, weil Großbritannien auf einen Rabatt bestanden habe.

Langfristig fehlten durch den Brexit zehn bis zwölf Milliarden Euro pro Jahr im EU-Haushalt, sagte Oettinger. "Wenn diese 'Mutter aller Rabatte' durch den Brexit wegfällt, müssen auch alle anderen Beitragsvergünstigungen gestrichen werden", forderte Oettinger. Das sollen die anderen Länder ausgleichen, Deutschland mit mehreren Milliarden. Laut einem Bericht des "Sunday Telegraph" stellt sich die britische Regierung dagegen auf bis zu 40 Milliarden Euro ein. Jedoch ist dies ist deutlich weniger als von der EU verlangt. Die britischen Zahlungsverpflichtungen bei einem EU-Austritt sind Teil der laufenden Brexit-Verhandlungen.

Mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU wird im März 2019 ein großer Beitragszahler wegfallen. Am Ende soll ein Austrittsabkommen stehen.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Zwei Tote bei Brand in deutscher Sozialunterkunft
Ersten Erkenntnissen zufolge soll das Feuer in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen sein. Der Brand sei gegen 2:11 Uhr gemeldet und am frühen Montagmorgen unter Kontrolle gewesen.

Von der Leyen verteidigt Zwei-Prozent-Ziel für Militärbuget
Zuvor hatten SPD-Kanzlerkandidat Schulz und Fraktionschef Oppermann das Zwei-Prozent-Ziel als unrealistisch und falsch bezeichnet. CDU und SPD streiten weiter über die Frage, ob der Wehretat auf zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes angehoben werden sollte.

Neunjährige rutscht in den Rhein und stirbt
Die Mutter schrie verzweifelt um Hilfe, während ein anwesendes 12-jähriges Mädchen per Handy die Feuerwehr verständigte. Hier begannen erste Reanimationsmaßnahmen durch Beamte der Wasserschutzpolizei, die vom Notarzt fortgesetzt wurden.

Other news