Achterbahn rammt Arbeiter (26) am Kopf

Volare Achterbahn

Schwerer Arbeitsunfall am Montag gegen 17 Uhr in Wien Leopoldstadt. Dabei wurde er von einem der fahrenden Waggons direkt am Kopf getroffen.

Die Garnituren der Hochschaubahn hängen an Metallschienen, während die Passagiere am Bauch darin liegen.

"Der Notarzt war schnell vor Ort und versuchte, den jungen Mann zu reanimieren", bestätigte die Polizei gegenüber krone.at.

Wie Augenzeugen berichten war auch der ÖAMTC-Rettungshubschrauber, die Feuerwehr und die Polizei vor Ort, welche den Bereich rund um "Volare" großräumig absperrten.

Trotz größten Einsatzes der Ärzte überlebte der 26-Jährige den Unfall nicht und erlag in der Nacht seinen Verletzungen. Warum sich der 26-jährige im Betriebsbereich aufhielt, ist noch unklar. Der Mann stürzte acht Meter in die Tiefe und erlitt u.a. schwerste Kopfverletzungen.

Related:

Comments

Latest news

Neuwahlen in Niedersachsen - Weil drückt aufs Tempo
Dazu kommen am Mittag Landtagspräsident Bernd Busemann, Regierungschef Stephan Weil und die vier Fraktionsvorsitzenden zusammen. Ausgelöst worden war die Krise von der Abgeordneten Elke Twesten, die ihren Wechsel von den Grünen zur CDU erklärt hatte.

Keine Hinweise auf Verbrechen | Ehepaar tot in Wohnung gefunden
Die Beamten öffneten zusammen mit der Feuerwehr die Haustür, fanden die Leichen eines Mannes (90) und seiner Frau (92). Die Polizei hat am Dienstag in einem Einfamilienhaus in Darmstadt zwei Leichen gefunden.

Amazon FreeTime gibt es jetzt auch für Android Smartphones und Tablets
Es können zum Beispiel innerhalb der App Lernziele gesetzt oder auch die Nutzungsdauer separat für jede Kategorie begrenzt werden. Diese Inhalte stemmen unter anderem von Marken wie Disney, Nickelodeon, Warner Bros., Cartoon Network und Amazon Originals.

Mario Balotelli sorgt erneut als Temposünder für Ärger
Nach der Bezahlung einer Geldstrafe und dem Erhalt von fünf Strafpunkten im Verkehrsregister durfte der 26-Jährige weiterfahren. Laut Polizei blieb der ehemalige italienische Teamstürmer ruhig und bezahlte anstandslos seine Strafe.

#Deine Wahl: Kanzlerin Merkel steht Youtube-Stars Rede und Antwort
Seit 2008 veröffentlicht Alexander Böhm Videos auf seinem YouTube-Channel AlexiBexi , beispielsweise in der Kategorie "Erklärbär". Schon im Falle von LeFloid hatten diese Möglichkeit viele junge Menschen wahrgenommen - nicht immer mit ernst gemeinten Fragen.

Other news