Liga: Braunschweig bezwingt Heidenheim

Liga: Braunschweig bezwingt Heidenheim

Zum Liga-Auftakt war die Eintracht zu einem 2:2 bei Fortuna Düsseldorf gekommen.

Mathias Witteks Eigentor bringt die Braunschweiger in der 18. Minute in Führung, in der 80. Minute macht Mirko Boland alles klar.

Eintracht Braunschweig bleibt der Angstgegner des 1. FC Heidenheim: Auch im elften Punktspiel gegen den deutschen Meister von 1967 blieb den Schützlingen von Trainer Frank Schmidt der erste Sieg verwehrt.

"Dass wir geduldig spielen müssen, das mussten wir".

Gelegenheit, die Niederlage wettzumachen, hat der FCH bereits am kommenden Mittwoch im Nachholspiel gegen Aue (20 Uhr), am nächsten Samstag geht's dann im DFB-Pokal zur SpVgg Unterhaching. "Insgesamt haben wir es nicht gut gespielt".

Die Braunschweiger übernahmen vor 18550 Zuschauern von Beginn an die Kontrolle und ließen den Gegner kaum in Tornähe kommen. Selbst setzten die Gastgeber über Konter vereinzelte Nadelstiche, ohne selbst allzu gefährlich zu werden.

Auch nach Wiederanpfiff kontrollierten die Hausherren aus einer kompakten Defensive heraus die Begegnung. Ein Schuss von Kapitän Marc Schnatterer (58.) aus 19 Metern klärte Eintracht-Keeper Jasmin Fejzić nur knapp zur Ecke. In der Folge liefen die Gäste mutig an, verpassten es jedoch, zwingende Chancen zu kreieren.

Related:

Comments

Latest news

Parteien beraten über Termin für Neuwahl in Niedersachsen
Das Parlament soll am Donnerstag in einer Sondersitzung über seine Auflösung beraten und den Schritt am 21. Zunächst war auch überlegt worden, die Landtags- zeitgleich mit den Bundestagswahlen am 24.

Deutsche Exporte mit stärkstem Minus seit 2015
Die Ausfuhren die Länder außerhalb der Europäischen Union - von den USA bis China - nahmen dagegen um 1,7 Prozent ab. Im Jahresvergleich lagen die Exporte allerdings immer noch mit 0,7 Prozent leicht höher als im Juni 2016.

Uniper ist beim Gewinn optimischer und will mehr Dividende zahlen
Der MDAX-Konzern hob das untere Ende der prognostizierten Spanne für das operative Ergebnis leicht an. Unser klarer Fokus auf die Stärkung von Bilanz, Cashflow und Wettbewerbsfähigkeit zahlt sich aus.

Herber Dämpfer für die deutsche Exportwirtschaft
Deutsche Unternehmen lieferten im ersten Halbjahr Waren im Gesamtwert von 638,4 Milliarden Euro ins Ausland. Das waren 6,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Taylor Swift: Juryauswahl im Grapsch-Prozess hat begonnen
Auf dem Foto ist die Hand von Mueller auf Höhe ihres Pos zu sehen, es wird aber nicht ersichtlich, ob er sie berührt. Sie habe umgehend nach dem Vorfall einen ihrer Sicherheitsleute und einen Fotografen darüber informiert, so Swift.

Other news