Glen Campbell ist tot: Country-Legende mit 81 Jahren gestorben

Glen Campbell Miley Cyrus Dolly Parton Country-Sänger Musikwelt Gleichheitszeichen Blake Shelton Alzheimer Country Music Hall of Fame Grammys Lebenswerk Alben Gebet Stimmen

Der achtfache Vater wurde 81 Jahre alt.

Der am 22. April 1936 im US-Bundesstaat Arkansas geborene Campbell spielte in jungen Jahren unter anderem mit Elvis Presley und Frank Sinatra. "Meine Gedanken und Gebete gehen an seine Familie". Die Country-Legende wurde bekannt durch Hits wie "Gentle on My Mind", "By the Time I Get to Phoenix" und "Rhinestone Cowboy" .

Bereits im Juni 2011 hatte der mehrfache Grammy-Gewinner gemeinsam mit seiner Frau Kim seine Alzheimer-Diagnose bekanntgegeben. Eine letzte Tour folgte. Zu einem Bild, auf dem offenbar ihre Hand in seiner liegt, schrieb sie: "Zutiefst traurig. Ich schulde ihm alles, was ich bin, und alles, was ich jemals sein werde". "Wir werden immer mit viel Liebe an ihn denken".

Glen Campbell verkaufte während seiner langjährigen Karriere insgesamt über 45 Millionen Alben und wurde regelmäßig mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

2005 wurde Glen Campbell in die Country Music Hall of Fame aufgenommen.

Viele Stars trauerten in den sozialen Netzwerken um Campbell. Sie betonte: "Glen war eine der wundervollsten Stimmen aller Zeiten!" Glen stand über 60 Jahre auf der Bühne, vor der Kamera oder wo auch immer ihn die Menschen sehen wollten.

Related:

Comments

Latest news

Tödlicher Verkehrsunfall - 16-jährige Beifahrerin starb
Es kam zum Frontalzusammenstoß wobei alle Beteiligten unbestimmten Grades verletzt wurden. Die Verletzten wurden in die Klinik Innsbruck beziehungsweise in das LKH Hall gebracht.

14-Jähriger unternimmt Spritztour im Porsche
Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Werthstraße stoppte der Porsche und drei Personen stiegen aus. Eine etwas verfrühte Fahrstunde wird einen 14-jährigen Duisburger nun teuer zu stehen kommen.

Hasenhüttl: Nicht viele Chancen in Deutschland
Dies habe er vor allem bei seiner zweiten Station in Deutschland beim damaligen Drittligisten VfR Aalen zu spüren bekommen. Seine Herkunft hat er als Nachteil empfunden. "Und als Österreicher in Deutschland schon gar nicht", meinte er.

Medien: Mindestens acht Tote bei Angriff auf Kirche
Nach Angaben der Polizei war der Tat ein Streit zwischen dem Angreifer und seinem ersten Opfer vorausgegan. Philips Church in Ozubulu eingedrungen, einer Stadt im Bundesstaat Anambra, berichteten örtliche Medien.

Transfer-Wahnsinn geht weiter: PSG will auch Mbappé holen
Um dies zu verhindern, will Paris offenbar noch einige Profis in der aktuellen Transferperiode veräußern. Das Transferrad dreht sich also munter weiter und der Wahnsinn scheint kein Ende zu finden.

Other news