Auf 13,5 Prozent aller Androiden läuft Nougat

AKtuelle Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen

Das sehen wir jetzt auch wieder an den aktuellen Zahlen zur Android-Verteilung, die Google veröffentlicht hat. Schaut man sich die Nougat-Versionen einzeln an, dann ist Android 7.0 mit 12,3 % natürlich deutlich weiter verbreitet als das neuere Android 7.1 mit nur 1,2 %. Android 7 erschien im August 2016 und mittlerweile liefern auch immer mehr Hersteller entsprechende Nougat-Updates für ihre Geräte aus. Damit kann sich Nougat zwar im Vergleich zum Vormonat um zwei Prozent verbessern, dennoch halte ich diesen winzigen Marktanteil unter allen Androiden nach einem knappen Jahr für ein Armutszeugnis.

Hinter den beiden erobert sich KitKat noch den dritten Platz und kommt auf einen Anteil von genau 16 Prozent, ist aber weiter auf dem absteigenden Ast und dürfte schon im nächsten oder spätestens im übernächsten Monat auf den vierten Platz abrutschen. Bei der Mehrheit alle Android-Smartphones und -Tablets ist aber mit 32,3 Prozent weiterhin Android 6 (Marshmallow) im Einsatz, der Anteil ist sogar im Vergleich zu den Vormonaten zum ersten Mal seit März 2017 wieder gestiegen. Alles, was sich unterhalb von Gingerbread befindet, wird hier also nicht mehr erfasst. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die Google innerhalb von sieben Tagen bis zum 8. August 2017 ermittelt hat.

Ich hoffe Jahr für Jahr darauf, dass Google - und die Hardware-Partner - diese Geschichte besser in den Griff bekommen, aber vermutlich werden wir uns auch noch bei Android 15 über diese Wartezeiten ärgern.

Related:

Comments

Latest news

Zerstückelte Frau in Hamburg: Weiteres Leichenteil im Goldbekkanal entdeckt
Nachdem das Körperteil geborgen worden war, wurde es in das Institut für Rechtsmedizin transportiert. Zunächst am Elbstrand und im Tiefstackkanal - zuletzt am Dienstag im Goldbekkanal.

Aus! ARD trennt sich von Experte Mehmet Scholl
Da haben die gesagt, die bleibt nicht draußen und ich darf mich nicht ins Programm einmischen. "Und dann bin ich gegangen". Scholl sagte, die Arbeit habe ihm immer viel Spaß gemacht und bedankte sich für „tolle und ereignisreiche Jahre“.

Beim Schwarzfahren erwischt | Hündin "Ebbi" haut mit S-Bahn ab
Auch die Größenmessung im Rahmen der erkennungsdienstlichen Behandlung habe die Hündin "kooperativ hingenommen". Ebbi habe bellend zu verstehen gegeben, dass sie in Zukunft nicht mehr ohne Fahrkarte fahren wird.

Niedersachsen - Debatte über vorgezogene Neuwahlen
Damit wechseln auch die Mehrheitsverhältnisse im Landtag, in dem SPD und Grüne seit 2013 mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit regierten. Weniger als zwei Monate vor der Bundestagswahl sorgten die Ereignisse von Hannoverauch in der Bundespolitik für große Aufregung.

Schlepper stoßen Flüchtlinge ins Meer
Teils hoffen sie auf Arbeit in den wohlhabenden Golfstaaten, teils flüchten sie vor Konflikten in ihren Heimatländern. Nach IOM-Schätzungen kamen bisher rund 55.000 Migranten über das Rote Meer und den Golf von Aden.

Other news