Neun Journalisten klagen wegen Entzugs ihrer Akkreditierung

Die Rückseite der G20 Akkreditierung eines Journalisten. Eigentlich waren sie regulär akkreditiert doch dann wurden 32 Journalisten vom G20 Gipfel ausgeschlossen

Neun Journalisten haben wegen des Entzugs der Akkreditierung für den G20-Gipfel in Hamburg Klage gegen das Bundespresseamt (BPA) eingereicht. Das bestätigte ein Sprecher des Berliner Verwaltungsgerichts.

Von Gewerkschaftsseite wurden Zweifel geäußert, dass der Umgang mit den Journalisten einer juristischen Prüfung standhalte.

Coernelia Haß, die Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Journalisten-Union, begründete die Klage gegenüber der Deutschen Presseagentur: Weder Bundeskriminalamt noch Bundespresseamt hätten bisher stichhaltige Gründe für den Schritt genannt. Die Journalisten wurden am Eingang zum Tagungsort von Sicherheitskräften abgewiesen, ihre Namen standen auf einer Liste. Tatsächlich entzogen wurden die Akkreditierungen neun Journalisten, darunter einem freien Mitarbeiter vom Spiegel und einem fest angestellten Fotografen des Weser Kuriers.

Insgesamt war dies bei 32 Journalisten geschehen.

Ein Sprecher des Bundespresseamtes sagte am Donnerstag auf Anfrage, kein Antrag für eine Akkreditierung sei bis zum Ablauf der Frist aus Sicherheitsgründen abgelehnt worden. Erst während des Gipfels am 6. und 7. Juli habe eine Neubewertung der Sicherheitslage stattgefunden. Auf Anraten und in Absprache mit dem Bundeskriminalamt habe das Bundespresseamt dann entschieden, 32 Personen die Akkreditierung zu entziehen. Unter den betroffenen Medienvertretern waren nach Angaben des Innenministeriums verurteilte linksextreme Straftäter und ein mutmaßlicher "Reichsbürger".

Der nachträgliche Entzug der Akkreditierungen hatte für Kritik und Spekulationen gesorgt. Anders zu handeln, wäre unverantwortlich gewesen. Spekuliert wurde unter anderem über eine Einflussnahme ausländischer Geheimdienste, was die Bundesregierung zurückwies. Bisher sind dazu allerdings keine weiteren Informationen bekanntgegeben worden.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Ikea: Lampen mit HomeKit, Alexa oder Google Home steuern
Die Lampen der TRADFRI Serie haben einen großen Vorteil gegenüber Philips hue oder Osram Lightify: Sie sind deutlich günstiger. Falls ihr euch das Angebot von IKEA anschauen wollt, dann geht es hier entlang .

Rebellion im Apple-UFO - Neue Großraumbüros sind unbeliebt
Die Mitarbeiter der Hardware-Abteilung sollen nicht nur eigene Büros erhalten haben, so Gruber, sondern ein ganzes Gebäude. Übrigens: Hochrangige Mitarbeiter sollen im neuen Apple Park separate Büros in der vierten Etage und damit Ruhe haben.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news