Kuntz bleibt U21-Trainer

Fairer Verlierer Rafael Nadal gratuliert Denis Shapovalov nach der überraschenden Niederlage

Das Präsidium des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat entschieden, den Vertrag mit Stefan Kuntz, Cheftrainer der U 21-Nationalmannschaft, bis zum 31. August 2020 zu verlängern. Besonders bewährt hat sich im zurückliegenden Sommer die enge Verzahnung der U 21 mit der A-Mannschaft. "Dass wir sowohl in Russland als auch in Polen zwei schlagkräftige Mannschaften hatten, die beide den Titel holten, ist nicht zuletzt auch auf die hervorragende Abstimmung zwischen Jogi Löw und Stefan Kuntz zurückzuführen", wird der 55-Jährige in einer Mitteilung zitiert, die der DFB am Freitag veröffentlichte. Kuntz bringe zudem "viel Leidenschaft und eine hohe fachliche Kompetenz" mit. "Deshalb setzen wir auch bei der U21 auf Kontinuität und trauen ihm zu, auch weiterhin erfolgreich zu arbeiten und an die bisherigen Erfolge anzuknüpfen".

DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte die Olympischen Spiele 2020 als "ein echtes Highlight" gepriesen. Ein besonderen Dank sprach er DFB-Präsident Grindel, Generalsekretär Friedrich Curtius und Sportdirektor Hrubesch für das "entgegengebrachte Vertrauen" aus. "Es macht mich stolz, weiterhin als U21-Trainer tätig sein zu können", sagte Kuntz, der das Amt im August 2016 von Horst Hrubesch übernommen hatte. Ziel sei es auch, so der frühere Torjäger, "weiterhin Spieler zu entwickeln, die es bis in die A-Nationalmannschaft schaffen können". Der Ex-Nationalspieler hatte den Nachwuchs im Juni bei seinem ersten großen Turnier als DFB-Trainer zum EM-Triumph in Polen geführt.

Mit der neu formierten U21-Auswahl startet Kuntz am 5. September in Osnabrück gegen Kosovo in die Qualifikation zur EM 2019. Vorher steht am 1. September in Paderborn ein Testspiel gegen Ungarn an.

Related:

Comments

Latest news

Die Credit Suisse will ihren Ruf schützen
Geschäfte mit der venezolanischen Regierung und staatlichen Agenturen müssen laut einem internen Schreiben vorab genehmigt werden. Ein Credit-Suisse-Sprecher bestätigte auf Anfrage den Inhalt des Schreibens gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters .

Mehr als 30 Tote bei Busunfall in China
Mindestens 36 Menschen starben und weitere 13 wurden bei dem schweren Busunfall in der chinesischen Provinz Shaanxi verletzt. Laut Angaben von Xinhua war der Bus in Chengdu gestartet, der Hauptstadt der Provinz Sichuan.

Mayweather vs. McGregor: Klitschko wird für DAZN zum Experten
Der gerade erst zurückgetretene Schwergewichtsweltmeister wird den Kampf neben DAZN-Kommentator Jan Platte als Experte begleiten. August um 15 Uhr zeigt Teleclub Zoom vier halbstündige Reportagen zur Einstimmung auf den grossen Kampf.

Sternschnuppen-Alarm: Der Meteorschauer der Perseiden kommt!
Die Perseiden kann man in ganz Deutschland sehen. "Die Sternschnuppen schaffen es in einer Sekunde von Linz nach Seewalchen". In der Sternwarte Hofheim steht zum Beispiel am Samstagabend ab 20 Uhr die "Lange Nacht der Perseiden " auf dem Programm.

Bäckerei-Kette frischBack GmbH Arnstadt stellt Insolvenzantrag
Sie führen den Sanierungsprozess selbstständig und ohne Insolvenzverwalter aber mit einem zur Seite gestellten Sachwalter durch. Zum Unternehmen gehört auch die Arnstädter Landbrotbäckerei, die Back- und Konditoreiwaren für die FrischBack GmbH produz...

Other news