Microsoft will Achievement-System überarbeiten

Wie führende Köpfe von Microsoft in einem aktuellen Podcast andeuten, könnte das Achievement-System der Xbox One auf kurz oder lang überarbeitet werden. Laut dem Xbox Platform Corporate Vice President Mike Ybarra arbeitet das Team an etwas, was das Konzept der Achievements fundamental ändern wird.

Professionelle Gamer spielen zwar extrem viel, aber häufig nur ein einziges Spiel. "Aber man möchte diese Person feiern". Leute sollen sie kennen. Dieser Spieler spielt vielleicht nicht viele Games, aber er ist weltweit unter den Top-Ten bei 'Halo 5'.

Das im Jahr 2005 mit der Xbox 360 eingeführte Achievement-System wurde bisher kaum verändert. Allerdings weist Ybarra darauf hin, dass das neue System das bisherige keinesfalls ersetzen soll. Fest steht nur: Es wird bereits daran gearbeitet.

Related:

Comments

Latest news

Lanxess bleibt auf Rekordkurs
Der Konzern konnte in den vergangenen Monaten aber auch mehr absetzen als im Vorjahreszeitraum - zu höheren Verkaufspreisen. Der Spezialchemiekonzern Lanxess steuert 2017 weiterhin auf ein Rekordjahr zu: Nach 1,9 Mrd.

Mazda: Benzin-Diesel-Zwittermotor ein Viertel effizienter
Das Problem bisher war, dass der Betriebsbereich, in dem eine Selbstentzündung funktioniert - in manchen Bereichen ist laut Mazda nämlich nach wie vor eine Fremdzündung notwendig -, sehr klein war.

Nordkorea-Streit hat Schweizer Börse im Griff
ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD WTI/Nymex 48,47 49,56 -2,2% -1,09 -15,0% Brent/ICE 51,76 52,7 -1,8% -0,94 -11,9%. Schon am Mittwoch nach Börsenschluss hat das Medienunternehmen Twenty-First Century Fox Geschäftszahlen vorgelegt.

Signierung gestoppt: Kein Downgrade mehr auf iOS 10.3.2
Nach der Veröffentlichung eines Updates ist es bei Apple Sitte, dass ältere Versionen noch eine gewisse Zeit lang signiert werden. Auf der einen Seite drängt man die Nutzer damit zu neuen Betriebssystemen und stoppt Downgrades zu alten Versionen.

ThyssenKrupp: Gespräche mit Tata über Stahlfusion dauern an
Aufgrund der guten operativen Entwicklung stieg der Konzernüberschuss im dritten Quartal auf Jahresbasis um 8% auf 134 Mio. Dabei könnte Thyssenkrupp das europäische Stahlgeschäft behalten und die meisten anderen Aktivitäten abspalten.

Other news