Weltmeister Sagan feiert zweiten Sieg bei BinckBank-Tour

Peter Sagan könnte bei der Binck Bank Tour seinen 100. Karriere Sieg feiern

Der zweimalige Etappengewinner Peter Sagan (Bora-hansgrohe) musste sich mit Rang vier begnügen und verpasste somit seinen 100. Sieg als Radprofi knapp.

Über 185 Kilometer von Blankenberge nach Ardooie verwies Sagan den belgischen Lokalmatador Edward Theuns auf den zweiten Platz, der deutsche Youngster Phil Bauhaus wurde Zehnter.

Beim Arctic Race of Norway ging die erste Etappe ebenfalls an einen Belgier. Der Schweizer Stefan Küng (BMC) verteidigte das Grüne Trikot vor Maciej Bodnar (Bora-hansgrohe/+0:04), Tom Dumoulin (Sunweb/+0:05) und dem zeitgleichen Sagan, der Führender der Punktewertung bleibt. Die Rundfahrt führt über sieben Etappen durch Belgien sowie die Niederlande und endet am Sonntag in Geraardsbergen.

Related:

Comments

Latest news

St. Petersburg: Deutsche Polizisten unter angeblichem Spionageverdacht zeitweise festgehalten
Mit Vorhaltungen über angeblich strafbare Spionagetätigkeiten seien die Männer massiv unter Druck gesetzt worden, so der "Focus". Die russische Grenzpolizei, die dem Inlandsgeheimdienst unterstellt ist, habe die Beamten in ein Verhörzimmer gebracht.

Abgasschwindel: Verdacht fällt nun auch auf Ford
Alle Fahrzeuge und Motoren - einschließlich der modernen Dieselantriebe - erfüllten die vorgeschriebenen Abgasrichtlinien. Zwar konnte damals kein Betrug festgestellt werden, dafür aber Grenzwertüberschreitungen um das Sieben- bis Neunfache.

Snapchat enttäuscht auf ganzer Linie - Aktie stürzt ab
Die zu 17 Dollar verkauften Papiere stiegen um bis zu 44 Prozent und am Tag darauf auf bis zu knapp 30 Dollar. Erneut enttäuschte die Snapchat-Mutter die Erwartungen der Wall Street nach jeder Lesart.

Gabriel dringt auf Friedensbemühung im Südsudan
Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Bürgerkriegsparteien im Südsudan zu verstärkten Friedensbemühungen aufgerufen. Zehntausende Menschen sind schon getötet worden.

FC Ingolstadt wirft Tisserand und Hadergjonaj aus Kader
Tisserand und Hadergjonaj (beide Vertrag bis 2020) teilten mit, bei ihren Wechselabsichten bleiben zu wollen. August vom Mannschaftstraining des punktlosen Zweitligisten freigestellt.

Other news