Furcht vor Krieg wächst: Trump droht Kim mit "Feuer, Wut und Macht"

Trump warnt Nordkorea

Ihre Bewohner sind US-Bürger, dürfen sich aber nicht an der US-Präsidentenwahl beteiligen. Zudem verfügt das Regime angeblich über einen Nuklearsprengkopf, der klein genug ist, um ihn auf ein solches Geschoss zu montieren. "Ihm würde ich alles zutrauen".

Bereits seit Beginn der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel um das Jahr 2000 bauen die USA ihre Militärpräsenz in ihrem westlichsten Pazifik-Territorium aus. Die USA und Japan gehen davon aus, dass Nordkorea inzwischen in der Lage ist, Raketen mit Miniatur-Atomsprengköpfen zu bestücken - auch Interkontinentalraketen, die die USA erreichen könnten.

Die Generalstabsabteilung der nordkoreanischen Armee kündigte unterdessen in einer Stellungnahme an, auf einen von den USA erwähnten Präventivkrieg mit einem totalen Krieg reagieren zu wollen.

In Erwägung gezogen wird demnach ein Angriff mit ballistischen Mittelstreckenraketen des Typs Hwasong-12, um die US-Militärbasen auf Guam und die dort stationierten Bomber in Schach zu halten und "ein ernstes Warnsignal an die USA zu schicken". "Und ich bin nicht sicher, dass Präsident Trump bereit zum Handeln ist".

Auch andere politischen Eliten in Washington distanzierten sich von Trumps "Wutgeschrei". Der außenpolitisch profilierte, republikanische US-Senator John McCain mahnte Trump zur Zurückhaltung. Eine alte Militärregel sagt: "Sprich nie eine Drohung aus, die Du nicht auch verwirklichen kannst oder willst".

Die von KCNA zitierten nordkoreanischen Drohungen nehmen direkt Bezug auf die US-Luftwaffenbasis Anderson auf Guam, von der die Vereinigten Staaten immer wieder strategische Bomber des Typs B-1 zu Militärmanövern in Richtung koreanische Halbinsel entsendet haben.

Pjöngjang rechtfertigte dies mit einer Mobilisierung des US-Atomwaffenarsenals sowie jüngsten US-Raketentests und Übungen mit Langstreckenbombern über Südkorea. Solange die USA ihre feindselige Politik beibehielten, werde es keine Verhandlungen geben. Als Reaktion auf den Raketentest verhängte der UNO-Sicherheitsrat die bislang schärfsten Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea. Aus seinen Sätzen erschliesst sich nicht präzise, welche Handlung Nordkoreas eine militärische Antwort der USA auslösen würde. Pjöngjang komme aber der "roten Linie" der USA sehr nahe, wonach es nicht die Sicherheit der USA bedrohen dürfe.

Zuvor hatten Berichte über große Fortschritte des kommunistischen Staats bei seinem Atom- und Raketenprogramm das Ausland beunruhigt.

In der Krise will Südkorea aufrüsten.

In Seoul hat das konkrete Folgen: Unter dem Eindruck der Gefahr aus dem Norden rief Südkoreas Präsident Moon Jae-in zu einer tiefgreifenden Reform der eigenen Streitkräfte auf.

"Ich glaube, wir brauchen eine vollständige Verteidigungsreform im Sinne einer Wiedergeburt, anstatt nur einige Modifizierungen oder Verbesserungen durchzuführen", sagte Moon am Mittwoch laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap bei einer Besprechung mit sechs Spitzenbefehlshabern seines Militärs. "Ein Konflikt wäre vernichtend", sagte Turnbull vor Journalisten in Canberra. "Das ist uns allen klar".

Related:

Comments

Latest news

29-Jährige stirbt bei Kollision mit Lkw
Die 29-jährige Paket-Botin wurde hinter dem Lenkrad eingeklemmt und so schlimm verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Bei einem Unfall auf der A7 bei Niederaula ist eine 29 Jahre alte Frau in der Nacht zum Samstag tödlich verletzt worden.

"Bauer sucht Frau"-Star Schäfer Heinrich bekommt Vorladung von der Polizei"
Ich muss doch meine Schafe versorgen!" Beim Wegfahren habe eine Überwachungskamera sein Autokennzeichen gefilmt. Der Tag war heiß und lang für den Schäfer - deshalb genehmigte er sich nach dem Auftanken ein Eis.

Niedersachsen-CDU hat keinen Spitzenjob für Elke Twesten
Demnach informierte Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann die Kanzlerin am Vortag der Wechselankündigung telefonisch. Das berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf ein internes Schreiben.

Bericht: Flüchtlingsamt verfehlt wesentliche Vorgaben von Bundesregierung
Januar 2017 sollte die Zahl der bis Ende 2016 aufgenommenen sogenannten Altverfahren bis Ende Mai auf 79 000 schrumpfen. Schneller klappt es hingegen bei den Anträgen, die in diesem Jahr gestellt wurden.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news