Bodybuilding-Star kollabiert - Koma

Rich Piana kämpft derzeit um sein Leben

Dem Bericht zufolge könnte der Sportler an einer Überdosis kollabiert sein und soll beim Fallen im Badezimmer mit dem Kopf aufgekommen sein - gerade als seine Freundin Chanel Jansen ihm die Haare schnitt.

Nach dem gestern bekannt gewordenen tragischen Tod von Body-Building-Hoffnung Sifiso Lungelo (23) steht der nächste Star der Szene vor einem Problem: Rich Piana liegt im Koma.

Im Juli postete der ehemalige "Mr. California" auf Instagram noch sein Fitness-Ziel: "Meine Arme größer als mein Kopf!"

Wie "TMZ" weiter berichtet, fanden die Rettungskräfte nach seinem Zusammenbruch 20 Flaschen mit Steroiden und ein weißes Pulver auf einem Tisch. Mit mehr als einer Millionen Anhängern wurde Piana zur Instagram-Sensation und auch auf Youtube hat er über 900.000 Follower.

Die Lebensgefährtin Chanel Jansen setzte sofort einen Notruf ab. Im Krankenhaus musste Piana in ein künstliches Koma versetzt werden. Um immer mehr Muskeln aufzubauen, nahm der US-Amerikaner seit 27 Jahren Steroide zu sich.

Pianos Freundin äußerte sich inzwischen zu Todesgerüchten via Instagram: "Ich will klarstellen, dass er noch am Leben ist".

Sie appelliert die Fans des 46-Jährigen: "Ich und seine Familie bitten euch um positive Unterstützung, Gebete und Liebe".

"Wenn ihr die Wahl habt, Steroide zu nehmen oder natürlich zu bleiben, bleibt natürlich. Ihr schadet nur eurem Körper und euch selbst", so der vermeintlich einsichtige Kraftprotz.

Dann jedoch der Einwand: "Aber wenn ihr professioneller Bodybuilder werden wollt, ratet mal. Dann müsst ihr sie wohl verdammt noch eins nehmen, dann habt ihr keine andere Wahl".

Piana begann bereits mit 18 Jahren die illegalen Substanzen zu sich zu nehmen, nachdem er bei Bodybuilding-Shows ausgebuht worden war.

Related:

Comments

Latest news

Mann bei Reifenwechsel auf A3 von Auflieger erdrückt
Nach Angaben der Polizei befand sich die Person in einer Nothaltebucht an der Anschlussstelle Köln-Dellbrück. Bei einem Unglück auf der Autobahn 3 ist am Samstagabend ein 54-Jähriger ums Leben gekommen.

US-Pazifikinsel Guam als Ziel genannt
Dann könne Tokio seine Aegis-Zerstörer und deren Raketenabwehrsystem aktivieren, um die Raketen abzufangen. Er bezweifelt, dass Nordkorea kurzfristig in der Lage sei, eine Atomrakete nach Amerika zu lenken.

Bahnverkehr Rastatt-Karlsruhe gesperrt
Je nach Betriebslage würden die Züge in Baden-Baden und Rastatt wenden, ein Busnotverkehr sei eingerichtet, so die Bahn. Man müsse damit rechnen, dass die Sperrung über diesen Sonntag hinaus andauere, sagte ein Bahnsprecher am Samstagabend.

Trump verschärft erneut seinen Ton in Richtung Nordkorea
Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua kritisierte den verbalen Schlagabtausch zwischen den USA und Nordkorea scharf. Trump erkenne offensichtlich nicht den Ernst der Lage und der jüngsten Stellungnahmen aus Pjöngjang , hieß es weiter.

Agentur: Nordkorea erwägt Raketenangriff auf US-Insel Guam
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jon Un sagte damals, seine Nation sei fähig, die Pazifik-Einsätze der Amerikaner anzugreifen. Die Streitkräfte zögen eine solche Attacke "ernsthaft in Erwägung", meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch.

Other news