Vor Pokalspiel in Magdeburg: Augsburger Mannschaftsbus beschmiert

Augsburgs Stadionsprecher Rolf Störmann zeigt den Mannschaftsbus nach dem Vorfall bei Twitter

Auf dem Mannschaftsbus der Schwaben standen in blauer Farbe die Worte "Nur der 1". Noch sei aber unklar, ob das rückstandslos möglich sei. "So etwas gehört sich nicht", twitterte die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt am Sonntag und nahm Ermittlungen gegen Unbekannt auf.

Laut MDR erschienen die Chaoten in der Nacht zwischen 2 und 7 Uhr am Mannschaftshotel der Augsburger und gingen ans Werk. Die Schriftzüge sollen im Laufe des Sonntags von einer Spezialfirma entfernt werden.

Auch die Magdeburger Polizei war in ihrem Urteil eindeutig: "Unverbesserliche beschmierten Spielerbus des FC Augsburg. Das lehnt der 1. FC Magdeburg ganz klar ab!"

Offenbar gibt es bereits Hinweise darauf, wer den Bus verunstaltet hat. Beide Zeugen haben die Kennzeichen des Wagens notiert.

Dass der Mannschaftsbus des FCA überhaupt vor dem Teamhotel des Bundesligisten stand, sei für die Polizei "eine Überraschung gewesen", sagte von Hoff. Der Bus war vor einem Hotel im Stadtteil Sudenburg abgestellt worden, wo die Mannschaft übernachtet hatte.

Related:

Comments

Latest news

May-Minister über "geheime" EU-Mitgliedschaft nach Brexit
In der Übergangsphase werde Großbritannien "außerhalb der EU-Zollunion" und nicht mehr an die EU-Verträge gebunden sein. London werde diese Zeit zudem nicht dafür nutzen, um sich die EU-Mitgliedschaft "durch die Hintertür" zu sichern.

Umfrage - SPD legt in der Wählergunst zu
Die Grünen verlieren einen Zähler und liegen mit sieben Prozent auf dem sechsten Platz. Sechs Wochen vor der Bundestagswahl hat die SPD in einer Umfrage leicht zugelegt.

Mann bei Reifenwechsel auf A3 von Auflieger erdrückt
Nach Angaben der Polizei befand sich die Person in einer Nothaltebucht an der Anschlussstelle Köln-Dellbrück. Bei einem Unglück auf der Autobahn 3 ist am Samstagabend ein 54-Jähriger ums Leben gekommen.

SPD: Keine zwei Prozent für NATO
Mit der SPD in einer Regierung werde es das nicht geben, sagte Fraktionschef Oppermann der "Rheinischen Post". Außerdem unterstützt die SPD das langfristige Ziel einer europäischen Armee.

US-Pazifikinsel Guam als Ziel genannt
Dann könne Tokio seine Aegis-Zerstörer und deren Raketenabwehrsystem aktivieren, um die Raketen abzufangen. Er bezweifelt, dass Nordkorea kurzfristig in der Lage sei, eine Atomrakete nach Amerika zu lenken.

Other news