Berichte über Festnahme: SPÖ wirft Wahlkampf-Berater Silberstein raus

By SPÖ Presse und Kommunikation , via Wikimedia Commons

Dramatische Entwicklung im österreichischen Wahlkampf: Der wichtigste Wahlkampf-Berater von Bundeskanzler Kern - der bekannte Polit-Konsulent - Tal Silberstein ist nach Informationen rumänischer und israelischer Internet-Portale heute früh verhaftet worden. In Büros und Wohnhäusern wurden Hausdurchsuchungen vorgenommen. Explizit nennt die israelische Zeitung "Haaretz", auf die sich auch rumänische Berichte beziehen, als Beschuldigten nur den Milliardär Beny Steinmetz, einem einstigen Banker und heutigen Strategieberater, der mit Silberstein geschäftliche Beziehungen unterhält.

Die SPÖ reagierte nach Bekanntwerden der "rechtlichen Vorwürfe" rasch. Gegen ihn wurde auch in Rumänien ermittelt. Silberstein hatte die SPÖ-Wahlkampagne beraten und "sozialwissenschaftliche Forschung" im Bereich Meinungsumfragen betrieben. "Wir beenden mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Tal Silberstein", schrieb der Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler. Dem Bericht zufolge geht es um Geldwäsche in Milliardenhöhe, Bestechung und Urkundenfälschung. Ob Silberstein tatsächlich auch einer der Festgenommenen ist, wurde bisher nicht offiziell bestätigt.

Auch die ÖVP ist nach Meldungen über die angebliche Festnahme Silbersteins "erschüttert".

Die SPÖ distanzierte sich auf Twitter von Silberstein. Im Wiener Wahlkampf 2015 arbeitete er für die NEOS. Silberstein gilt als wesentlicher Impulsgeber der SPÖ-Kampagne, der Slogan "Hol' Dir, was Dir zusteht" soll federführend von ihm erarbeitet worden sein.

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl betonte in einer Aussendung, dass Silberstein eine "Erfindung" von Kanzler Christian Kern (SPÖ) und dem Netzwerk von Alt-Kanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) zuzurechnen sei. Erst vor wenigen Wochen hatte SPÖ-Kampagnenleiter Stefan Sengl aus "privaten Gründen" seine Funktion zurückgelegt. Ein "wegen Geldwäsche verhafteter SPÖ-Wahlkampf-Mastermind, dubiose Vereinskonstruktionen bei der SPÖ-Wahlkampffinanzierung und unbekannte SPÖ-Spender" - das alles verlange nach Aufklärung, meinte ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger.

Related:

Comments

Latest news

Kramaric: Liverpool wie ein Finale
Als er in fragende Gesichter blickte, schob Flick nach: "Ihr braucht jetzt gar nicht zu fragen, was ich damit meine". Mit Havard Nordtveit hat der Klub bereits einen Süle-Nachfolger für die rechte Position in der Abwehr gefunden.

Spanien im Sommer-Streik
Deswegen drohen die Arbeitnehmerorganisationen nach dem diesjährigen Streiksommer jetzt bereits mit einem "Heißen Herbst". Barcelona ist eines der beliebtesten Städtereiseziele in Europa und gerade in den Sommermonaten nahezu ausgebucht.

Vizepräsident Pence: USA werden Diktatur in Venezuela nicht hinnehmen
Im Umgang mit der Krise in Venezuela streben die USA nach Angaben von Vizepräsident Mike Pence eine friedliche Lösung an. Bei Massenprotesten wurden seit Anfang April mehr als 120 Menschen getötet, mehrere Tausend verhaftet.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news