Opferzahl steigt nach Monsun in Nepal, Indien und Bangladesch weiter an

Nach den schweren Monsunregen in Südasien ist die Zahl der Todesopfer auf mehr als 170 gestiegen. Hunderttausende Menschen in der Region mussten wegen der Unwetter ihre Häuser verlassen. Im Norden Bangladeschs starben am Wochenende mindestens 21 Menschen bei Überschwemmungen, wie ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde des Landes am Montag mitteilte.

Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, könnte die Zahl der Toten noch ansteigen, da die Rettungskräfte in den Erdmassen noch nach Verschütteten suchten. 47 Menschen werden noch vermisst, Hilfskräfte versuchen, in entlegene Flutgebiete vorzusztoßen. Seit 1988 habe es nicht mehr solche Wassermassen geben, sagte ein Sprecher. Weil die Telekommunikation immer noch unterbrochen ist, sei es schwierig, das Ausmaß der Katastrophe zu ermessen.

Die Überschwemmungen treffen ausgerechnet Nepals fruchtbarstes Gebiet, die Terai-Region im Süden des Landes. "Wir erhalten Berichte, dass rund 70 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen in Terai überflutet sind", teilte ein Agrar-Experte mit. In Erwartung von Monsun-Regen wurden weiter westwärts 74.000 Menschen in Sicherheit gebracht.

Mindestens 45 Menschen sind bei einem Erdrutsch in Indien gestorben. Die Wetterbehörde des Landes erklärte, die Bevölkerung müsse sich auf weitere starke Regenfälle einstellen. Im indischen Bundesstaat Assam im Nordosten des Landes leben inzwischen 200.000 Bewohner in Notaufnahmelagern. Bei sieben Flüssen in Bihar habe der Pegelstand eine gefährliche Höhe erreicht, sagte ein Behördenvertreter. Einige Gleise seien völlig unterspült.

Related:

Comments

Latest news

Nichts mit der Nummer 1: Federer gibt Forfait
Mit nur einem Spieler aus den Top 6 ist es das bisher am schlechtesten besetzte Masters-1000-Turnier überhaupt. Mit Murray, Federer, Wawrinka, Djokovic und Cilic fehlen in Cincinnati fünf der sechs Weltbesten.

Holstein Kiel: Tribüne verformt sich - Räumung!
Die Mannschaft von Holstein Kiel beeinträchtigte die Umsetzung ihrer Fans nicht: Sie triumphierten mit 2:1 gegen die Eintracht. Die umgebaute Tribüne war zum ersten Heimspiel gegen Sandhausen vor zwei Wochen eingeweiht worden.

Viacom bringt MTV ab 2018 wieder ins Free-TV
Der Musiksender MTV will seine Reichweite ausbauen und kehrt im kommenden Jahr in das frei empfangbare Fernsehen zurück. In HD-Auflösung wird der Musiksender weiterhin über diverse Plattformen wie zum Beispiel HD+ verbreitet.

Schalke will Dortmund in die 2. Pokalrunde folgen
Der BFC Dynamo will den Bundesligisten aus dem Ruhrpott zumindest ein wenig ärgern. "Das wird ein Fußball-Fest. Das DFB-Pokal-Spiel zwischen BFC Dynamo und Schalke 04 überträgt Sky Sport 3 ab 18.20 Uhr im Pay-TV.

IPhone 8 reservieren: Telekom startet Reservierung-Service
Außerdem funktioniert das Ganze nur bei einer Bestellung in Zusammenhang mit einer Vertragsverlängerung oder für Neukunden. Ist die Vorbestellungsphase dann eröffnet, kann bei der Buchung schließlich das eigene Ticket eingelöst werden.

Other news