Google Allo - Desktop App

Google Allo - Desktop App

Google bietet für seinen intelligenten Allo-Messenger ab sofort auch eine Web-Oberfläche an.

Um die Weboberfläche von Allo nutzen zu können, müssen Nutzer einen QR-Code mit der App einscannen. Das Chat-Programm konnte bisher nur über Smartphones und Tablets genutzt werden und nicht, wie etwa Whatsapp oder Signal, auch auf einem PC.

Mit der Weboberfläche hat Google diesen Kritikpunkt nun beseitigt. Momentan ist dazu jedoch ein Android-Smartphone nötig - iPhone-Nutzer brauchen noch etwas Geduld. Rufen Sie hier die Web-App auf und Sie erhalten einen QR-Code, den Sie mit Hilfe Ihrer Smartphone-App scannen müssen. Ein iOS-Support soll laut Google aber bald folgen. Als weitere Einschränkung funktioniert "Allo Web" nur im Chrome-Browser.

Related:

Comments

Latest news

In Berlin-Schöneberg | Tote Person vor Theater gefunden
Die Leiche der Person wurde in die Gerichtsmedizin abtransportiert, wo die Todesursache ermittelt werden soll. Am Mittwochmorgen ist am Nollendorfplatz von Passanten ein Toter gefunden worden.

Sex-Attacke in der U-Bahnstation Neubaugasse
Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger wurden die Aufnahmen der Überwachungskameras bereits angefordert. Als ein Passant nach kurzer Zeit die Schreie hörte und in Richtung der Frau eilte, flüchtete der Täter.

Zoll findet drei Kilo verweste Schlangenköpfe in Paket
Den tierseuchenrechtlichen Regelungen unterliegen neben lebenden Tieren, wie z.B. Die rund 20 Schlangenköpfe waren zum Verzehr gedacht, hieß es weiter.

Schulbeginn für Zwillinge von Kronprinzessin Mary
Auch ihre älteren Geschwister, Prinz Christian (11) und Prinzessin Isabella (10), besuchten schon die Tranegardskolen. Und auch die kleine Josephine sagte zu Reportern: "Ich gehe in die Klasse A und Vincent geht in die B".

Promi Big Brother 2017: Schock-Geständnis von Sarah Knappik!
Die Regelbrecher Willi Herren , Zachi Noy , Eloy de Jong, Sarah Knappik und Dominik Bruntner müssen in der Live-Show ins "Nichts". Sarah Kern und Evelyn Burdecki bleiben aufgrund von Regelverstößen weiter im kargen "Nichts" des Hauses.

Other news