James Bond 25 - Daniel Craig: Es ist noch keine Entscheidung gefallen

Daniel Craig Endlich bestätigt er die Zukunft von James Bond

Nun kommt die Rolle rückwärts von Hauptdarsteller Daniel Craig. Auf eine entsprechende Frage des Moderators Stephen Colbert in dessen "The Late Show" antwortete der 49-Jährige am Dienstagabend (Ortszeit) kurz und klar mit: "Ja". Für eine satte Gage schlüpft der Schauspieler erneut in die Rolle des britischen Geheimagenten. Für die Fans beutet diese zwar sehr wortkarge Antwort endlich Gewissheit: Sie werden ihren Liebling nochmal als Spion auf der großen Leinwand sehen!

Auch wenn der Film derzeit mehr Gerüchte als Cast & Crew beherbergt, so ist immerhin eins gewiss: Die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, 'EON Productions' und 'MGM'-Chef Gary Barber haben bereits offiziell angekündigt, dass der 25. Film der Doppelnull in den USA am 08. November 2019 in den Kinos starten soll.

Viele hätten sicher nicht mehr damit gerechnet, dass Daniel sich erneut in den Agenten-Anzug werfen würde. Starttermin für den nächsten Bond-FilmUnmittelbar nach "Spectre" sagte Craig 2015 in einem Interview mit dem Magazin "Time Out", er würde sich lieber die Pulsadern aufschneiden als noch einen weiteren Bond-Film drehen. Ob die Gage den Briten überzeugt hat? Angeblich bekommt Daniel für seinen fünften Einsatz als Bond unfassbare 22 Millionen Dollar. Wie findet ihr es, dass Daniel uns tatsächlich als Bond erhalten bleibt?

Related:

Comments

Latest news

Promi Big Brother 2017: Schock-Geständnis von Sarah Knappik!
Die Regelbrecher Willi Herren , Zachi Noy , Eloy de Jong, Sarah Knappik und Dominik Bruntner müssen in der Live-Show ins "Nichts". Sarah Kern und Evelyn Burdecki bleiben aufgrund von Regelverstößen weiter im kargen "Nichts" des Hauses.

Mozilla beginnt Wechsel auf 64-Bit-Firefox
Ist die 32-Bit-Variante installiert, muss der Nutzer für einen Wechsel den Browser erneut herunterladen und installieren. Für Bestandsnutzer mit 64-Bit-Windows plant Mozilla im Zuge einer künftigen Aktualisierung eine Migration.

Simbabwes First Lady Grace Mugabe soll in Südafrika ein Model verprügelt haben
Dabei sei sie an der Stirn und dem Hinterkopf verletzt worden, was eine Fortführung ihrer Tätigkeit als Model unmöglich mache. Während der tätlichen Auseinandersetzungen seien Robert Jr. und Chatunga im Nachbarraum gewesen, berichtete Gabriella Engels.

Militärrebellion in Venezuela - Sozialisten: Alles unter Kontrolle
Die Versammlung wird von Dutzenden Staaten nicht anerkannt, die Gewaltenteilung ist durch die Entwicklungen faktisch aufgehoben. Bei Protesten starben seit April über 120 Menschen.

Microsoft-Memo zeigt: Surface-Rückläufer doch zahlreicher als angenommen
Damit versuche man die Zahl der möglichen Rückläufer oder eventueller Hardware-Defekte nach der Markteinführung abzuschätzen. Die von den Nutzern berichteten Probleme betreffen den Start der Geräte, Abstürze sowie schlecht reagierende Touchscreens.

Other news