Volkswagen Nutzfahrzeuge liefert per Juli 286.800 Fahrzeuge aus

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte von Januar bis Juli 286.800 Fahrzeuge der T-, Caddy- Crafter- und Amarok-Baureihen an Kunden in aller Welt aus. Das entspricht einem Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Besonderen Anteil daran habe auch die sehr gute Arbeit des weltweiten Händlernetzes, so Schot weiter. In Westeuropa stiegen die Fahrzeugauslieferungen um 4,3 Prozent auf 196 600 Fahrzeuge. Davon entfielen 72 300 Einheiten auf den Heimatmarkt Deutschland (+1,5 %).

In den europäischen Kernmärkten Italien (+11,5 % auf 7200 Fahrzeuge), Frankreich (+10,6 % auf 12 500 Fahrzeuge) und Spanien (+7,1 % auf 8800 Fahrzeuge) wurden ebenfalls mehr Fahrzeuge ausgeliefert. In Großbritannien waren es 26.700 Einheiten (-2,3 Prozent).

In Osteuropa verkaufte Volkswagen Nutzfahrzeuge deutlich mehr: Es gingen 22.400 Fahrzeuge an Kunden (+17,6 Prozent).

Auch in Nordamerika gab es ein deutliches Plus von 48,7 Prozent auf 6400 Autos. In der Region Asien-Pazifik verkaufte VW Nutzfahrzeuge um 14,3 Prozent mehr Autos, insgesamt 14.600 Fahrzeuge. Rückgänge verbuchten die Märkte in Afrika (-14,2 Prozent auf 7.400 Fahrzeuge) und Nahost (-15,1 Prozent auf 16.200 Fahrzeuge). Ein Plus von 8,3 Prozent auf 44.100 Fahrzeuge verzeichnete der Hersteller bei der Amarok-Baureihe.

Den Auslieferungsrückgang des Crafter führt Volkswagen Nutzfahrzeuge auf den Modellwechsel zurück.

Related:

Comments

Latest news

Radfahrerin verstirbt zwei Tage nach Unfall in Kreuzberg
August bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde, ist am Mittwochmorgen in einem Krankenhaus verstorben. Sie erlitt schwere Verletzungen, als sie im Kreuzungsbereich von einem Auto erfasst wurde .

StreetScooter WORK XL: DHL und Ford zeigen ihren E-Transporter
Ob zur "Betankung" ausschließlich regenerativ erzeugter Strom verwendet wird, lässt DHL offen, ist aber wohl zu unterstellen. Der elektrisch betriebene Transporter wird ein Ladevolumen von 20 Kubikmetern haben und Platz für über 200 Pakete bieten.

Bizarres Dokument! Innenministerium warnt vor diesen Anweisungen
Zum Beispiel sollten Festnahmeprotokolle mit Bleistift ausgefüllt werden, "so dass eine weitere Berichtigung möglich ist". Nach Angaben des Ministeriums hat der polizeiliche Staatsschutz die strafrechtlichen Ermittlungen aufgenommen.

In Berlin-Schöneberg | Tote Person vor Theater gefunden
Die Leiche der Person wurde in die Gerichtsmedizin abtransportiert, wo die Todesursache ermittelt werden soll. Am Mittwochmorgen ist am Nollendorfplatz von Passanten ein Toter gefunden worden.

Sex-Attacke in der U-Bahnstation Neubaugasse
Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger wurden die Aufnahmen der Überwachungskameras bereits angefordert. Als ein Passant nach kurzer Zeit die Schreie hörte und in Richtung der Frau eilte, flüchtete der Täter.

Other news