Nach Relegations-Randalen: Zwei Täter stellen sich

TSV 1860 München- Jahn Regensburg

Nach Öffentlichkeitsfahndung zum Fußballspiel des TSV 1860 - Jahn Regensburg konnten Täter ermittelt werden -siehe Pressebericht vom 31.05.2017, Ziffer 850 -siehe Pressebericht vom 14.08.2017, Ziffer 1271.

München - Der öffentliche Druck wurde offenbar zu groß: Zwei von drei Männern, nach denen die Polizei im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung mit Foto gesucht hat, haben sich von selbst gemeldet.

Randalierer haben das Relegationsspiel zwischen 1860 München und Jahn Regensburg an den Rand des Abbruchs gebracht.

Weitere Fans rissen Sitzschalen aus der Verankerung und warfen sie auf das Spielfeld, außerdem Fahnenstangen und Knallkörper - in Richtung der Polizisten, die zuvor vor der Nordkurve hinter dem Regensburger Tor zum Schutz des Spielfelds eine Kette gebildet hatten. Die Polizei rechtfertigt am Tag danach, dass weitergespielt wurde. Kurz nach dem Spiel hatte die Polizei bereits fünf mutmaßliche Täter identifiziert und vorläufig festgenommen. Zwei Tage später erschien ein weiterer Tatverdächtiger, ein 24-jähriger Kaminkehrer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Nach einer Vernehmung, in der der 23-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck die Tat einräumte, wurde er nach der Anzeigenbearbeitung entlassen. Die beiden müssen sich nun wegen Landfriedensbruchs, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Die Ermittlungen zu dem dritten gesuchten Tatverdächtigen laufen noch. Insgesamt ermittelte die Polizei in Bezug auf den Landfriedensbruch während des Fußballspiels 24 Verdächtige.

Related:

Comments

Latest news

Feuerwehr rettet 18 Ferkel - und grillt sie sechs Monate später
Denn das Fleisch, das die Feuerwehrmänner in einem Facebook-Post als fantastisch priesen, stammte von den geretteten Ferkeln. Und nicht nur das: 18 Ferkel konnten von den mutigen Einsatzkräften aus dem Feuer gerettet werden.

"Stern"-Titel mit Hitler-Gruß ist geschmacklos"
Auf der Fotomontage auf dem "Stern"-Titel ist Trump zu sehen, wie er in eine US-Flagge gehüllt den Arm zum Hitlergruß hebt". Trumps Umgang mit den antisemitischen und rassistischen Aufmärschen in Charlottesville lasse sich zurecht kritisieren.

Deutsche Bundesregierung verbittet sich Einmischung Erdogans in Bundestagswahlkampf
Merkel hatte sich am Mittwoch im Interview von vier YouTubern gegen eine Vertiefung der Zollunion ausgesprochen. Der Aufruf Erdogans zeige, dass er die Menschen in Deutschland "gegeneinander aufhetzen" wolle .

FIFA 18: Dortmund-Stadion Signal Iduna Park nicht dabei
Denn die nächste Auflage der legendären Fußball-Reihe von EA Sports kann Borussen kein BVB-Rundum-Sorglos-Paket mehr bieten. Der BVB ist für die neue Ausgabe Premium Partner, Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus warben zuletzt auf einem Event.

Tropico 6 im offiziellen gamescom Trailer
Hier sind der neueste Gamescom-Trailer und einige Screenshots, die bereits einen Eindruck von " Tropico 6 " vermitteln. Zum ersten Mal wird man weitläufige Inselgruppen verwalten, Brücken errichten und neue Transportwege verwenden.

Other news