Neuer Vertrag für Petkovic

Für sieben Siege in Serie belohnt mit einem neuen Vertrag

Der 54-Jährige bleibt damit auch zur EM-Qualifikation für das Turnier 2020 im Amt. Sollte sich die Schweiz für die EM qualifizieren, würde er sich automatisch bis zum Abschluss des Turniers verlängern. Petkovic hatte das Amt als Nati-Coach nach der WM 2014 von Ottmar Hitzfeld übernommen.

Dort mussten die Schweizer nach einem verlorenen Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Polen die Heimreise antreten.

In der laufenden WM-Qualifikation führt die Schweiz ihre Gruppe nach sechs Spielen mit dem Punktemaximum vor Europameister Portugal an. Wie Petkovic hat auch Assistenztrainer Antonio Manicone den Vertrag um zwei Jahre verlängert. Als nächstes stehen die Aufgaben gegen Andorra und Lettland an. "Wir wollen weder in der nun folgenden finalen Phase, noch nach der WM-Qualifikation Zeit und Energie verschwenden mit Trainerfragen oder gar Spekulationen, sondern die erfreuliche Entwicklung der letzten Jahre möglichst fokussiert und aufs Sportliche konzentriert weiterführen können".

Für Vladimir Petkovic, der auf Grund seiner jüngsten Erfolge mit dem Schweizer Nationalteam und dem Erreichen von Platz 4 in der FIFA-Weltrangliste auch von Klubteams kontaktiert wurde, ist ein entscheidender Faktor, dass sein junges Team grosse Perspektiven hat und er seine Mission noch nicht für beendet sieht.

Related:

Comments

Latest news

James für Kolumbiens Nationalelf nominiert
September gastiert der bereits für die WM 2018 in Russland qualifizierte Tabellenführer Brasilien in Kolumbien. Für den FC Bayern war James Rodriguez wegen einer Verletzung zuletzt nicht im Einsatz.

Brite fliegt unbemerkt mit dem Ausweis seiner Freundin nach Deutschland
Trotzdem hat es der Brite mit ihrem Ausweis am Flughafen durch die Passkontrolle geschafft und ist so bis nach Berlin gekommen. Glück für ihn: Sein Arbeitskollege kam am gleichen Tag nach Deutschland und konnte Randall seinen eigenen Ausweis mitbringen.

AS Monaco verpflichtet Stevan Jovetic von Inter Mailand
Der Transfer ist perfekt: Stevan Jovetic verlässt Inter Mailandund wechselt zu Frankreichs Meister AS Monaco. Der Hauptstadtklub soll angeblich bereit sein, 180 Millionen Euro Ablöse für Mbappe zu zahlen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news