Petsos jetzt bei Rapid? Wieder Sky- Falschmeldung!

Der SK Rapid Wien steht unmittelbar vor einem Transfer. Er nennt bereits Einzelheiten bezüglich der Modalitäten: "Es sieht da nach einer Leihe mit Kaufoption aus". "Eine Entscheidung naht", hieß es am Samstag von Werder-Sportdirektor Frank Baumann. "Heute wird es sehr wahrscheinlich noch nicht finalisiert sein", schränkte Werders Sportchef ein. Bickel zu "Krone"-Redakteur Christian Reichel: "Wir machen den Transfer nur leihweise zu vernünftigen Konditionen - Werder ist darauf nocht nicht eingegangen".

Petsos wechselte im letzten Sommer ablösefrei zu den Hanseaten, in der Deutschen Bundesliga konnte sich der 26-jährige Grieche aber nicht durchsetzen. In Bremen hielt Petsos sich zuletzt bei der U23 fit, kommt für diese aber nicht in Pflichtspielen zum Einsatz.

Related:

Comments

Latest news

Titelverteidigerin Kerber: Erstrunden-Pleite bei US Open
Die norddeutsche Nummer sechs der Welt setzte damit ihre schwachen Ergebnisse in dieser Saison auch in New York fort. Die 29-Jährige wirkte verunsichert, gehemmt und ließ sich von der mutig agierenden Osaka den Schneid abkaufen.

Neuer Vertrag für Petkovic
Sollte sich die Schweiz für die EM qualifizieren, würde er sich automatisch bis zum Abschluss des Turniers verlängern. Dort mussten die Schweizer nach einem verlorenen Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Polen die Heimreise antreten.

James für Kolumbiens Nationalelf nominiert
September gastiert der bereits für die WM 2018 in Russland qualifizierte Tabellenführer Brasilien in Kolumbien. Für den FC Bayern war James Rodriguez wegen einer Verletzung zuletzt nicht im Einsatz.

Joachim Löw ruft härtesten Konkurrenzkampf aller Zeiten aus
Er habe schon seit dem WM-Gewinn 2014 in Brasilien das Gefühl, dass seine Mannschaft noch nicht am Limit ist. Mithilfe des verschärften Konkurrenzkampfes will Löw die DFB-Elf zu Höchstleistungen führen.

Merkel: Neuorientierung der Türkei-Politik war "leider notwendig"
Dies habe leider auch Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Beziehungen zur Türkei: "Das bedauere ich, aber das ist geboten". Eine Verbesserung hänge mit der "Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien" zusammen, erklärte die Kanzlerin.

Other news