Titelverteidigerin Kerber: Erstrunden-Pleite bei US Open

Das Arthur Ashe Stadium in New York ist das größte reine Tennisstadion der Welt

Es ist das erste Mal seit 2005, dass eine Titelverteidigerin in New York ihre Auftakthürde nicht meistern konnte - und erst das insgesamt fünfte Mal in der Open Era seit 1968. "Das alles zu durchleben, war es wert", sagte Scharapowa nach dem 6:4, 4:6, 6:3 in einem denkwürdigen Erstrundenmatch bei den US Open gegen die Weltranglistenzweite Simona Halep aus Rumänien.

Flushing Meadows scheint also ein guter Boden für neue Major-Sieger zu sein.

Die norddeutsche Nummer sechs der Welt setzte damit ihre schwachen Ergebnisse in dieser Saison auch in New York fort. An dem Ort, an dem sie 2016 mit dem zweiten Grand-Slam-Titel und dem Sprung auf Platz eins der Weltrangliste endgültig zu Deutschlands Tennis-Liebling aufgestiegen war und den sie als "magisch" bezeichnet hatte. Damit wird die ehemalige Weltranglistenerste auch aus den Top Ten fallen. "Sie braucht gewonnene Matches, wo, ist völlig egal", sagte Rittner. Die 29-Jährige wirkte verunsichert, gehemmt und ließ sich von der mutig agierenden Osaka den Schneid abkaufen.

Eiskalt und unnahbar - das gilt auch nicht für Alexander Zverev.

Am Montag beginnt das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres. "Das ist zu einfach", haderte die Linkshänderin nach einem leichten Fehler bereits bei 2:2.

Mit einem Doppelfehler gab Kerber der Japanerin bei 3:4 die Möglichkeit zum Break und gab das Spiel ab. Ihre beiden Trainer Torben Beltz und Benjamin Ebrahimzadeh saßen mit ernsten Mienen auf der Tribüne.

Titelverteidigerin Angelique Kerber ist bei den US Open bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Es war mehr als ein Sieg nach 19-monatiger Grand-Slam-Abstinenz. In Wimbledon war im Achtelfinale nach einer starken Leistung gegen die spätere Turniersiegerin Garbiñe Muguruza Schluss.

"Ich fühle mich entspannt. Das hat sich wirklich verändert, wo ich versuche, wieder da hinzukommen, wo ich letztes Jahr war", hatte Kerber in New York gesagt. Osaka hatte noch nie zuvor eine Top-Ten-Spielerin geschlagen, spielte sich aber in einen Rausch. Im zweiten Satz lag Kerber von Anfang an zurück, die Wende gelang ihr nicht.

Related:

Comments

Latest news

Konkurrent Germania will Staatshilfe für Air Berlin stoppen
Als Interessenten für Teile der Fluggesellschaft gelten neben der Lufthansa die britische Easyjet und der Ferienflieger Condor. Als Begründung gebe Germania an, dass die Bundesregierung die Lufthansa einseitig bevorzuge.

Wirbel um Vidal: Bayern-Star wehrt sich gegen Party-Vorwürfe
Nach Ankunft der Polizei am Casino, in dem Vidal gleich zwölf Räume angemietet haben soll, beruhigte sich die Lage jedoch wieder. Schon vor seiner legendären Ferrari-Crash-Fahrt bei der Copa América 2015 hatte er dort getankt.

James für Kolumbiens Nationalelf nominiert
September gastiert der bereits für die WM 2018 in Russland qualifizierte Tabellenführer Brasilien in Kolumbien. Für den FC Bayern war James Rodriguez wegen einer Verletzung zuletzt nicht im Einsatz.

Brite fliegt unbemerkt mit dem Ausweis seiner Freundin nach Deutschland
Trotzdem hat es der Brite mit ihrem Ausweis am Flughafen durch die Passkontrolle geschafft und ist so bis nach Berlin gekommen. Glück für ihn: Sein Arbeitskollege kam am gleichen Tag nach Deutschland und konnte Randall seinen eigenen Ausweis mitbringen.

Merkel: Neuorientierung der Türkei-Politik war "leider notwendig"
Dies habe leider auch Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Beziehungen zur Türkei: "Das bedauere ich, aber das ist geboten". Eine Verbesserung hänge mit der "Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien" zusammen, erklärte die Kanzlerin.

Other news