Xavi gewinnt in der Lotterie

Barca-Legende Xavi ist glücklicher Lotterie-Millionär

Manche Leute sind eben echte Glückskinder. Xavi darf sich über den Gewinn von 225.000 Euro freuen.

Als Kunde der "Doha Bank" nahm der aktuelle Spieler von Al Sadd (Katar) bei einer Ziehung teil, die die Bank jährlich durchführt und eine Million Katar Riyal ausschüttet.

Verrückter Zufall? Nun ja. Nun hat Xavi Hernandez, das ehemalige Super-Mittelfeld-Hirn von Barcelona, ein weiteres Erfolgserlebnis feiern können: Er gewann den Millionenpreis in der Lotterie der Doha Bank. Seit Dezember 2016 sei er Kunde der Bank und sei sehr interessiert an den Sparprogrammen des Instituts.

Der Gedanke, dass es sich um einen inszenierten PR-Gag handelt, liegt also durchaus nahe. So zitiert ihn zumindest die Bank.

Related:

Comments

Latest news

Titelverteidigerin Kerber: Erstrunden-Pleite bei US Open
Die norddeutsche Nummer sechs der Welt setzte damit ihre schwachen Ergebnisse in dieser Saison auch in New York fort. Die 29-Jährige wirkte verunsichert, gehemmt und ließ sich von der mutig agierenden Osaka den Schneid abkaufen.

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt im Klammergriff des starken Euro
Doch das tat er nicht, so dass einige Anleger auf dem falschen Fuß erwischt wurden und schnell in den Euro investieren mussten. Die Europäische Zentralbank ( EZB ) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1925 (Freitag: 1,1808) US-Dollar festgesetzt.

Joachim Löw ruft härtesten Konkurrenzkampf aller Zeiten aus
Er habe schon seit dem WM-Gewinn 2014 in Brasilien das Gefühl, dass seine Mannschaft noch nicht am Limit ist. Mithilfe des verschärften Konkurrenzkampfes will Löw die DFB-Elf zu Höchstleistungen führen.

AS Monaco verpflichtet Stevan Jovetic von Inter Mailand
Der Transfer ist perfekt: Stevan Jovetic verlässt Inter Mailandund wechselt zu Frankreichs Meister AS Monaco. Der Hauptstadtklub soll angeblich bereit sein, 180 Millionen Euro Ablöse für Mbappe zu zahlen.

Steam VR für alle - dank Windows Mixed Reality
Das Gerät trägt den Namen Dell Visor und soll für rund 360 Euro ab Herbst dieses Jahres weltweit verfügbar sein. Der Anschluss an den PC erfolgt per USB und HDMI.

Other news