Putin warnt vor "militärischer Hysterie"

Hyunmoo-2-Rakete

Doch wurde immer wieder Skepsis laut, ob sich Kim Jong Un dadurch von neuen Provokationen abhalten lässt.

Der russische Energieminister Alexander Nowak sagte, Russland versorge Nordkorea zwar noch mit Ölprodukten, die Menge sei allerdings vollkommen unerheblich.

Bei einem Telefongespräch einigten sich Südkoreas Präsident Moon Jae In und US-Präsident Donald Trump darauf, die Verteidigungsfähigkeit Südkoreas auszubauen und dafür die Obergrenze für die Nutzlast südkoreanischer Raketen abzuschaffen.

Zum Abschluss einer Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrates sagte Washingtons UNO-Botschafterin Nikki Haley in New York, sie werde dem Rat einen Katalog mit härteren Maßnahmen vorlegen. Darüber solle kommenden Montag abgestimmt werden. Am Dienstag konterte Han Tae Song, nordkoreanischer Uno-Botschafter in Genf: "Die jüngsten Selbstverteidigungsmaßnahmen meines Landes sind ein Geschenk, adressiert an niemand anderen als die USA".

Die Vereinigten Staaten dringen nach dem nordkoreanischen Atomwaffentest auf weitere Sanktionen gegen das isolierte Land. Die EU wird laut Merkel am Wochenende über neuen Sanktionen gegen Nordkorea beraten.

Russlands Präsident bewertet den jüngsten Atomtest Nordkoreas als "provokant", warnt aber vor militärischer "Hysterie".

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich danach in Telefonaten mit US-Präsident Donald Trump und mit Südkoreas Staatschef Moon Jae In für schärfere Strafmaßnahmen ausgesprochen.

Nordkorea könnte Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly zufolge schneller als gedacht Raketen entwickeln, die auch Ziele in Europa erreichen.

Trump und Moon waren sich nach Angaben des Weißen Hauses einig, auf Nordkoreas Atomtest mit größtmöglichem Druck und allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu reagieren. Chinas UN-Botschafter Liu Jieyi forderte eine friedliche Lösung des Konflikts: "Wir werden niemals Chaos und Krieg auf der Koreanischen Halbinsel erlauben". Alle müssten einer weiteren Eskalation entgegenwirken. Russland kann als Vetomacht die Entscheidung blockieren.

Nordkorea hatte eigenen Angaben zufolge eine Wasserstoffbombe getestet, mit der Interkontinentalraketen (ICBM) des Landes bestückt werden sollen.

Bei den neuen Militärübungen in Südkorea hätten Kriegsschiffe Schießübungen im Japanischen Meer (koreanisch: Ostmeer) durchgeführt, teilte die Marine am Dienstag in Seoul mit. Der sechste Atomversuch seit 2006 löste weltweit scharfe Kritik aus. Zweck der Manöver sei gewesen, sofort auf potenzielle Provokationen Nordkoreas antworten zu können. An den Übungen hätten unter anderem eine 2.500-Tonnen-Fregatte, Raketenschiffe und Schnellboote teilgenommen.

Mit Trumps Vorpreschen und seinen nicht abgestimmten Drohungen gegenüber Pjöngjang und der nunmehrigen russischen Reaktion droht der kleinste gemeinsame Nenner der internationalen Gemeinschaft gegen Nordkorea verloren zu gehen. Sie sei in der Nacht in Bewegung gesetzt worden, berichtete "Asia Business Daily" am Dienstag unter Berufung auf Geheimdienstkreise. Zugleich forderte der russische Präsident alle Beteiligten dazu auf, im Atomkonflikt mit Nordkorea die Ruhe zu bewahren. Das südkoreanische Verteidigungsministerium bestätigte die Angaben nicht. Die Weltgemeinschaft blieb trotz drohender neuer Raketentests gespalten, wie Nordkorea zur Räson gebracht werden soll. Die Reichweite ist bisher auf 800 Kilometer, das Gewicht der Sprengköpfe auf 500 Kilogramm beschränkt. Trump bekräftigte wie zuvor in einem Telefonat mit Japans Regierungschef Shinzo Abe, die USA und ihre Verbündeten verteidigen zu wollen. Wie das Weiße Haus mitteilte, habe Trump seine grundsätzliche Zustimmung gegeben, dass Südkorea "für viele Milliarden Dollar Waffen und Ausrüstung" kaufen könne.

Related:

Comments

Latest news

Regisseur bestätigt Neuzugang Paul Bettany im Spin-off
Außerdem dabei sind Woody Harrelson , Phoebe Waller-Bridge, Emilia Clarke , Joonas Suotamo, Warwick Davis und Thandie Newton . Fest steht, dass Alden Ehrenreich (Hail, Caesar!) als junger Han Solo im Mittelpunkt der Handlung steht.

Lammert warb in Neumarkt für Demokratie
Lammert, der Mitte November 69 Jahre alt wird, kandidiert nicht wieder für die Bundestagswahl am 24. Am Ende dankten sie ihm mit stehenden Ovationen für seine klugen Analysen.

Höhle der Löwen: Diese Start-ups treten zum Staffelauftakt an
Neben Judith Williams , Frank Thelen , Ralf Dümmel , Carsten Maschmeyer ist Dagmar Wöhrl als neue "Löwin" mit dabei . Die Qualität der Gründer und Produkte ist mit jeder Staffel gestiegen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news