China bestätigt das Ende des Börsengangs

Bild EPA  EPA

Die chinesische Zentralbank hat grundsätzlich entschieden, Cryptowährungen nicht an die Börse zu bringen. Wie bei konventionellen Börsengängen mit Initial Public Offerings (IPOs), bieten Unternehmen im Krypto-Sektor Initial Coin Offerings an, um so Kapital zu generieren. Sie verbot die sogenannten Initial Coin Offerings (ICO). Die Token können auf Handelsplattformen im Netz getauscht werden, oft gegen andere Kryptowährungen. Auch vergangene ICOs würden auf Rechtsverstöße überprüft. Firmen, die bereits Geld durch ICOs eingenommen haben, müssen den Anlegern demnach investiertes Kapital zurückerstatten; wie das geschehen soll, lässt die Zentralbank offen.

Die chinesische Notenbank hat laut Bloomberg auch angekündigt, schon platzierte ICOs daraufhin zu untersuchen, ob sie legal abgewickelt wurden.

Die Kurse von Bitcoin, Ether und auch anderen digitale Währungen sackten nach bekannt werden der Meldung rasant ab, so verlor Bitcoin beispielsweise quasi über Nacht rund 20 Prozent an Wert.

Der Markt der Kryptowährungen wurde in der jüngeren Vergangenheit vor allem aufgrund der Kurs-Rallye von Bitcoin (die Währung kratzte zuletzt an der 5.000-Dollar-Marke) als überhitzt und "spekulativer Wahnsinn" bezeichnet (Trending Topics berichtete).

Experten haben bereits mit dem Verbot gerechnet. In den Augen der Aufsichtsbehörde würden Krypto-Währungen die Finanzordnung des Landes zerreißen. Die chinesischen Aufsichtsbehörden benötigen Zeit, um Krypto-Währungen besser zu verstehen und Regulierungsmaßnahmen einzuleiten, erklärt Zennon Kapron, vom Technologie-Beratungsunternehmen Kapronasia. Meist zahlen die Investoren dabei mit Digitalwährungen. Aufgrund der chinesischen Kapitalverkehrskontrollen stellt ein Investment in Bitcoin und Co. für viele Privatanleger die einzige Möglichkeit dar, sich gegen Schwankungen der chinesischen Währung Yuan abzusichern. Das Ergebnis: In neun von zehn Fällen von ICOs vermuten die Beamten Betrug oder zumindest einen Verstoß gegen chinesische Gesetze.

In China sind ICOs besonders beliebt, dort gab es einer Studie zufolge allein in diesem Jahr 65 solcher Platzierungen mit einem Volumen von insgesamt 2,62 Milliarden Yuan (umgerechnet rund 330 Millionen Euro). Die zweitgrößte ICO-Plattform des Volksrepublik, Icoinfo, hatte noch vor dem offiziellen Verbot in der vergangenen Woche einen kompletten Stopp der Krypto-Börsengänge bekanntgegeben.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Die neuesten Slots mit den größten Gewinnen!
Dadurch werden eine Menge neue Gewinnkombinationen erschlossen, was die Spannung beim Spielen fortwährend steigen lässt. Ständig kommen neue Spielautomaten auf den Markt, die mit unterschiedlichen Boni und Features zu überzeugen versuchen.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

BVB ohne Reus in Champions League
Neuzugang Jadon Sancho fällt nicht unter die Regelung und steht wie Reus nicht im Kader. Dazu kommt eine unbegrenzte Anzahl von Spielern auf der B-Liste.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news