Porsche will wieder in der Formel 1 mitmischen

Formel 1 Grand Prix Europa 1983 Brands Hatch

Porsche hat auch Kapazitäten frei: Aus der technisch sehr komplexen LMP1-Sportwagen-Klasse zieht sich der Premiumhersteller Ende 2017 zurück. Für Porsche ist die Formel 1 auf jeden Fall eine Option.

Die Stuttgarter denken an ein Comeback in der Königsklasse des Motorsports. Meschke traf sich am Wochenende beim Grand Prix in Monza unter anderem mit Formel-1-Sportchef Ross Brawn. Früher ist mit einem Porsche-Comeback nicht zu rechnen.

Porsche stellt sich im Motorsport zukünftig neu auf. Meschek dazu: "Ich denke, wir sind in guten Gesprächen bezüglich der neuen Motoren". Die Formel E, wo Porsche ab 2019 mitmischen wird, ist in Sachen technisches und personelles Know-How weniger aufwändig.

Meschke: "Wie alle wissen, ist die Formel E jetzt für uns ein wichtiges Thema". Dort feierte Porsche zwar Erfolge, aber diese wurden kaum in der Öffentlichkeit wahrgenommen.

Die noch langsame Rennserie (nur 272 PS, Autos müssen zur Rennhälfte gewechselt werden) dient allen deutschen Premiumherstellern als Fingerübung für die neue Elektro-Formel 1.

Denn Porsches Top-Ingenieure arbeiten schon jetzt in der Formel-1-Motorengruppe (Working Group) mit und an einem High-Performance-Motor, der auch in der neuen Formel 1 zum Einsatz kommen soll. Niki Lauda (1984) und Alain Prost (1985 und 1986) wurden in einem McLaren-Porsche Weltmeister. Den Kontakt zur Formel 1 hat das Haus Porsche aber nie verloren: Der Porsche Supercup ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des GP-Rahmenprogramms. "Für mich, der ich für Marketing und die Marke Formel 1 zuständig bin, wäre ein Engagement einer solch traditionsreichen Marke wie Porsche natürlich von besonders großem Wert", sagte Sean Bratches, Marketingchef der Königsklasse. Daher nehmen Vertreter aus Stuttgart regelmässig an Konzeptsitzungen für die Formel-1-Motoren ab 2021 teil.

Related:

Comments

Latest news

Junger Mann von durchfahrendem ICE getötet
Von dort hatte er Zeugenaussagen zufolge einen Warteunterstand auf der gegenüberliegenden Seite mit Steinen beworfen. Für die Bergungs- und Ermittlungsarbeiten mussten die Gleise im Bahnhof für den Zugverkehr gesperrt werden.

Alli sorgt für Mittelfinger-Eklat bei England-Heimspiel
Oktober am vorletzten Spieltag der Qualifikationsphase für die Endrunde in Russland im kommenden Jahr Deutschland empfängt. Für die acht besten Gruppenzweiten geht es in den Playoffs im November um vier weitere Plätze.

Verlässt Messi den FC Barcelona?
Zu seinem Antrag sagte er: "Der Klub befindet sich in sozialer, institutioneller und ökonomischer Hinsicht in einer Krise". Die Verlängerung von Messis Vertrag (wäre 2018 ausgelaufen) hatte Barcelona schon vor zwei Monaten verkündet.

CarConnect: Telekom zeigt Auto-Adapter mit HotSpot-Funktion
CarConnect verfügt zudem über eine integrierte Tracking-Funktion, mit welcher das Fahrzeug in Echtzeit nachverfolgt werden kann. Dieser gibt nicht nur einen Überblick über die Fahrzeugdaten, sondern ermöglicht auch die Internetnutzung unterwegs.

Linda aus Pulsnitz droht im Irak als IS-Anhängerin der Prozess
Das Auswärtige Amt in Berlin habe sich nicht näher äußern wollen, hieß es in einer Mitteilung der "Spiegel"-Onlineausgabe". Im Falle einer Verurteilung soll ihnen aber eine langjährige Haft oder gar die Todesstrafe drohen.

Other news