Huawei hat Apple im Sommer beim Smartphone-Absatz geschlagen

In Deutschland zahlt man für das iPhone 7 Plus aktuell zwischen 900 und 1120 Euro ohne Vertrag

Apple und Huawei tauschen die Plätze im Ranking der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller. Das hat der Konzern jetzt schon - zumindest zeitweise - im Juni und Juli 2017 in puncto Verkaufszahlen erreichen können, berichtet der Marktforscher Counterpoint Research.

Betrachtet man die Kurve über die letzten Jahre hinweg, sieht man, das Huawei schon im Sommer 2016 kurz davor stand, Apple zu überholen.

Die Entwicklung sei ein wichtiger Meilenstein für Huawei, sagt Counterpoint-Research-Chef Peter Richardson in einem Statement, und das Resultat der kontinuierlichen Investition des Unternehmens in Forschung und Entwicklung, einer aggressives Marketingkampagne und der Expansion seiner Verkaufskanäle. Allerdings liegt das auch daran, dass die Verkäufe von iPhones in dieser Zeit stets recht schwach sind, da die Vorstellung der nächsten Geräte-Generation unmittelbar bevorsteht und viele Interessenten auf die neuen Releases im September warten. In den Großmärkten Südasien, Indien und Nordamerika sei er aber unterrepräsentiert. Das Unternehmen sei noch immer abhängig vom chinesischen sowie den europäischen, lateinamerikanischen Märkten abhängig.

Drittens fehle es Huawei an einem Smartphone-Bestseller, wie Counterpoint Research weiter anmerkt.

Die Top 2 der größten Smartphone-Hersteller der Welt wird seit Jahren - eigentlich schon seit dem echten Boom des Marktes - von Samsung und Apple beherrscht, wobei sich die beiden mehrmals an der Spitze abgewechselt haben.

Obige Grafik zeigt noch einmal die Anteile der Hersteller im 2. Quartal 2017, als Apple noch den zweiten Platz belegt hat. Oppo sichert sich mit dem R11 (2,1 %) und A57 (2 %) die Plätze 3 und 4.

Was nicht ist, kann vielleicht noch werden.

Das Huawei P10 und das Mate 9 sind die aktuellen Topmodelle des Unternehmens. Ob sich das Gerät allerdings mit den neumodischen schlanken Displayrändern, der Kamera von Leica und dem innovativen Kirin-970-Prozessor mit einem KI-Chip gegen Samsungs Galaxy S8- und Apples iPhone-Serien bestehen wird, bleibt abzuwarten.

Related:

Comments

Latest news

Gutschein-Trick: Abo-Falle auf WhatsApp
Auch die persönlichen Daten der vermeintlichen Gutscheinnutzer sollen von Gewinnspielveranstaltern weitergenutzt werden. Wer also den Anweisungen folgt, bekommt am Ende keinen Gutschein , sondern muss sogar noch draufzahlen.

Berichte über Luftangriffe Israels in Syrien
Als Bestätigung kann aber ein Kommentar des früheren israelischen Militärgeheimdienstes, Amos Yadlin, gewertet werden. Israel müsse sich auf eine mögliche Reaktion der Achse Syrien-Iran-Hisbollah und auf russische Proteste einstellen.

DNA-Test entlarvt vermeintliche Tochter
Der Maler, Bildhauer, Grafiker und Schriftsteller wurde auf eigenen Wunsch in Figueres in seinem "Theater-Museum Dalí" beigesetzt. Der 1989 verstorbene Surrealist war vor gut anderthalb Monaten exhumiert worden, um die DNA-Analyse vorzunehmen.

37-Jährige in Haldensleben offenbar getötet
Haldensleben (mg/muß) l In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Haldensleben möglicherweise eine Frau getötet. In diesem Zusammenhang hat es einen Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos in Eilsleben gegeben.

Großbrand in Löhne zerstört Lagerhalle mit Betten und Matratzen
Das Feuer in der Halle (lagerte Betten, Matratzen und verschiedene Waren eines Onlineshops) brach am Mittwoch gegen 22.30 Uhr aus. Die Löscharbeiten liefen auch noch am Donnerstagmorgen und wurden erst gegen 9:00 Uhr abgeschlossen.

Other news