Eurosport-Player: Nutzer sauer - Sender relativiert Probleme

Hamburger SV v RB Leipzig- Bundesliga

Seit Beginn der Saison überträgt Eurosport die Freitagsspiele der Fußball-Bundesliga exklusiv auf seinem Sender Eurosport 2 HD Xtra, der wahlweise über den Eurosport Player, Amazon Channels und die Satelliten-Plattform HD+ gegen Zahlung einer Gebühr empfangen werden kann.

Und forderte: "Es muss eine Einigung zwischen Sky und Eurosport stattfinden, der Fußball und die Fans zahlen am Ende und können die Spiele nicht mehr anschauen. Wo soll das hinführen?" Ich denke, da spreche ich jedem Fan aus dem Herzen.

Die Probleme waren dabei vielfältig: Einige User bekamen nur eine Fehlermeldung, bei anderen war das Bild verpixelt, wackelig oder verzerrt, auch wenn nach wenigen Minuten bei vielen Usern das Bild wieder störungsfrei lief. "Ich habe von meiner Frau die Auskunft bekommen, dass es nicht so geklappt hat", sagte Bruchhagen nach der Partie und nahm gleichzeitig die DFL in die Pflicht: "Das Ärgernis ist groß, wir werden uns als Verein an die DFL wenden. Das ist die Aufgabe von DFL-Chef Christian Seifert, da entsprechend zu intervenieren". Schon vor zwei Wochen bei der ersten Übertragung hatte es massive Probleme gegeben, und auch da war der Hamburger SV involviert. "Mir würde es auch auf den Keks gehen, wenn ich zuhause wäre und das Spiel nicht sehen könnte". Eurosport versprach Wiedergutmachung in Form einer Gutschrift von zehn Euro und erklärte, dass der Fehler gefunden sei und behoben werde.

So groß wie vor zwei Wochen waren die Probleme diesmal nicht - dennoch lief der Eurosport Player beim Bundesliga-Spiel zwischen Hamburg und Leipzig erneut nicht überall rund. Nach Angaben von Discovery Deutschland hätten einige Zuschauer "Streaming-typische Schwierigkeiten" erfahren.

Auch auf Facebook gab es einen längeren Post, in dem die Rede davon ist, dass das Spiel "weitestgehend problemlos" zu sehen war. "Frechheit", ist nur einer der knapp 300 Kommentare unter der Stellungnahme des Senders. "Daher arbeiten wir nach wie vor hart daran, das Produkt und das Erlebnis für unsere Fans weiter zu verbessern." ließ der Mutterkonzern Discovery mitteilen.

Am kommenden Freitag hat Eurosport die dritte Chance auf eine reibungslose Übertragung, und wieder ist der HSV involviert: Die Norddeutschen reisen dann zu Aufsteiger Hannover 96.

Related:

Comments

Latest news

Infratest-Umfrage: Leichte Verluste für SPD in Sonntagsfrage
Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) würde mit unverändert elf Prozent drittstärkste Kraft. Schwarz-Gelb, die Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grüne sowie Rot-Rot-Grün hätten dagegen keine Mehrheit.

Michael Wendler: "Bitte betet, dass es gut geht!"
Auf Facebook beschreibt Wendler, der eigentlich aus Dinslaken stammt, die dramatische Situation und bittet seine Fans um Gebete . Besonders quälend für ihn ist, dass er nicht bei Frau und Tochter sein kann, weil er in Deutschland Auftritte absolviert.

Linke fordert vor Reise nach Konya Abzug aus der Türkei
Dass der Besuch überhaupt zustande gekommen sei, sei dem Generalsekretär des Militärbündnisses, Jens Stoltenberg, zu verdanken . Zuvor hatte die Türkei Parlamentarierreisen nach Incirlik durchkreuzt - weil Putschsoldaten in Deutschland Asyl erhalten haben.

Doppelmörder von Herne legt Geständnis ab
Das Motiv der Tat bleibt auch für Emde "im Dunkeln". Ähnlich beschreibt ihn auch sein Verteidiger Michael Emde . Ein ungewöhnlicher Zeitpunkt, doch der Neunjährige hatte vor seinem Tod immer wieder darum gebeten.

Großangriff auf Tesla mit zwölf Elektroautos bis 2025 — BMW
Er verwies aber auch auf die weiter hohe Bedeutung von herkömmlichen Antrieben. "Wir sind BMW, wir haben eine Antwort", sagte er. Künftig könne er sich durchaus auch große Fahrzeuge wie die SUVs der Münchner mit einem reinen Elektromotor vorstellen.

Other news