Früherer Facebook-Konkurrent StudiVZ ist pleite

Auf StudiVZ dürfte diese Gruppe gerade vermutlich nicht unterwegs sein

Bevor Facebook sich so richtig auf dem deutschen Markt etabliert hatte, dominierten andere soziale Netzwerke. Laut Unternehmensangaben sind auf der Plattform StudiVZ sowie dem Ableger MeinVZ momentan etwa 10 Millionen Nutzer registriert.

Konkurrent ist pleite. Wie das Amtsgericht Charlottenburg bekannt machte, hat die Eigentümergesellschaft "Poolworks" Insolvenz angemeldet.

Vorausgegangen war der Insolvenz ein Rechtsstreit mit dem Holtzbrinck-Verlag. Bis Ende 2015 beliefen die sich auf über 45 Millionen Euro, so Gründerszene. Im Juli gaben die Richter Holtzbrinck Recht. Er wacht ab sofort auch über die Konten von Poolworks Germany. Poolworks wie auch Stark waren zunächst nicht zu erreichen. Ziel des Insolvenzverfahren sei "eine Restrukturierung, der langfristige Erhalt der VZ-Gruppe sowie die Finalisierung der neuen Kernproduktentwicklung", heißt es weiter. Wie das VZ-Team in einem Blogeintrag schreibt, soll der Betrieb von StudiVZ und MeinVZ weitergeführt werden.

Poolworks war im Frühjahr von dem US-Unternehmen Momentous Entertainment Group (MMEG) übernommen worden, dessen Aktien als Penny-Stocks auf dem weitgehend unregulierten Over-the-Counter-Markt (OTC) gehandelt werden. Der neue Eigentümer hält sich bislang allerdings bedeckt. Die Amerikaner seien sich bisher allerdings nicht mit dem Finanzamt über eine Rückzahlung einig geworden, woraufhin die Insolvenz angemeldet worden sei. MEG hatte StudiVZ im Februar von Vert Capital gekauft. "Gründerszene" gegenüber zeigte sich Jesko zuversichtlich, dass der Betrieb mit derzeit sieben Mitarbeitern fortgeführt werden kann.

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, wie sich studiVZ bzw. die VZ-Netzwerke konzeptionell aufstellen wollen, um noch einmal viele Menschen für diese Plattform begeistern zu können.

Related:

Comments

Latest news

Ronaldo arbeitet mit einem Schlaf-Coach
Außerdem hört der Europameister eineinhalb Stunden vor jedem Schlafengehen auf, auf Bildschirme zu schauen. Da in Spanien zu dieser Zeit immer wieder Liga-Spiele stattfinden kann sich Ronaldo das nicht erlauben.

Putin: Russland plant Brücken nach Sachalin und Japan
Zudem kündigte er an, dass in Kürze Russlands Generalstabschef sowie der Chef der Landstreitkräfte nach Japan reisen sollten. Das Forum in der Pazifikmetropole Wladiwostok soll Russlands Fernen Osten als Wirtschaftsstandort attraktiver machen.

Finanzaufsicht macht selbst gegründete Krankenkasse der Reichsbürger dicht
August zur Einstellung des Betriebs und zur Kündigung aller Mitgliedsverträge aufgefordert worden. Doch die Geschichte der DeGeKa dürfte eine kurze bleiben.

Schlange verschlingt Hauskatze in Thailand
In Thailand hat eine riesige Python eine Katze verspeist - und anschließend das tote Tier wieder ausgewürgt. Das Tier versteckte sich gerade unter dem Bett und wehrte sich mit allen Mitteln gegen ihre "Festnahme".

Hunderttausende fordern Aberkennung von Suu Kyis Nobelpreis
Die Regierung, die seit 1,5 Jahren amtiere, bemühe sich um einen Schutz der muslimischen Rohingya-Minderheit im Land. Allerdings sei es unvernünftig zu erwarten, dass sie in 18 Monaten sämtliche Probleme aus der Welt schaffen könnten.

Other news