Google stellt Desktop-App für Google Drive ein

Google Drive auf dem Mac

Für Firmenkunden, die Googles "G Suite" nutzen, soll künftig "Drive File Stream" als Desktop-Software dienen, schreibt Techcrunch.com weiter. Stattdessen will Google, dass der neue Dienst "Backup and Sync" verwendet wird.

Google hat die Verteilung seiner Google Drive App für Desktop-Rechner eingestellt. Der Suchmaschinen-Konzern hat angekündigt, dass die dafür zuständigen Apps ab dem 11. Dezember eingestampft werden und das Service ab März 2018 deaktiviert wird. Bis dahin sollte jeder Nutzer umgestellt haben.

Inhaltlich sorgt der neue Ansatz u.a. dafür, dass mehr Speicherplatz zur Verfügung steht und dass Desktop-Dateien oder Dateien aus dem Dokumente-Ordner auf Wunsch mit der Software synchronisiert werden und Fotos automatisch auch Teil von Google Photos werden und damit online bearbeitet werden können. Drive File Streamer soll es den Kunden derweil erlauben, Platz auf dem lokalen Speicher zu sparen, während alle Drive-Files direkt vom Computer on Demand abrufbar sind.

Für Privatanwender gibt es die Software "Backup and Sync". Über den Browser kann auf die Daten, die bei Google Drive abgelegt wurden, zudem weiter zugegriffen werden, wie "Engadget" berichtet.

Related:

Comments

Latest news

Bundeskanzlerin kritisiert Millionen-Wahnsinn | Merkel fordert neue Transfer-Regeln
Merkel sagte gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung: "Ich sehe die finanziellen Entwicklungen genauso kritisch wie viele". Ende August hatte auch schon SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz (61) über das Thema Fußball-Transfersummen gesprochen.

Innenminister de Maizière will Leistungen für Asylbewerber verringern
In den Augen der meisten Experten würde eine solche Angleichung dazu führen, dass die Leistungen in Deutschland sinken müssten. Allerdings sei es wichtig die Zahl der Flüchtlinge, die nach Europa kommen, insgesamt zu reduzieren.

Dem FDP-Chef fehlt die Fantasie für Jamaika
Lindner hatte in der Bild-Zeitung gefordert, dass Kriegsflüchtlinge sobald wie möglich in ihre Heimat zurückkehren müssten. Darüber hinaus brauche Deutschland bezahlbare Energie durch mehr Marktwirtschaft statt weiter Öko-Subventionen und Quoten.

VW-Chef: schieben Restrukturierung nicht auf lange Bank
Die Verteidigung des 63-jährigen James Liang, der die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, legte Berufung ein. Was genau, ist aber noch ungewiss. "Wir brauchen kein Geld", sagte indes aber der Konzernbetriebsratschef.

Rückruf von verunreinigtem Schinken wegen Staphylokokken
Dieser Schinken sei ausschließlich über Aldi Süd in den Bezirken Darmstadt und Rheinhessen-Pfalz verkauft worden. Verbraucher können noch vorhandene Packungen zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Other news