Regensburger Sea-Eye rettet wieder Flüchtlinge

Rettungseinsatz im Mittelmeer

Die libysche Küstenwache bemüht sich Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer zufolge, Richtung Europa gestartete Flüchtlingsboote "an die libysche Küste zurückzupressen", immer wieder werden aber Schiffe nicht entdeckt.

Die private deutsche Seenotrettungsorganisation "Sea-Eye" nimmt ihre seit rund einem Monat ausgesetzten Einsätze im Mittelmeer wieder auf. Zuvor hatte die libysche Küstenwache eine Sperrzone vor der eigenen Küste angekündigt und Hilfsorganisationen gedroht, sollten diese die Zone ignorieren.

Der Einsatz erfolge nun in einem Bereich von 70 bis 90 Seemeilen vor der libyschen Küste, "um so der fortdauernden Bedrohung durch die libysche Küstenwache Rechnung zu tragen und die Sicherheit der Crews nicht zu gefährden", hieß es am Samstag. Dieser Fall zeige, dass die Behauptung der EU-Grenzschutzagentur Frontex und der EU, es gebe inzwischen keine Flüchtenden und demnach auch keine Ertrinkenden vor der libyschen Küste mehr, nicht stimme.

Zugleich kritisierte er die deutsche und europäische Flüchtlingspolitik: "Der Deal der europäischen Länder mit der libyschen Küstenwache ist unverantwortlich". Es würden jedoch weiter Menschen auf dem Meer ertrinken, erklärt Sea-Eye. Die Überlebenden berichteten, dass mit ihnen zwei voll besetzte Schlauchboote gestartet waren. "Wir müssen davon ausgehen, dass sie ertrunken sind". Sie lassen es zu, einen völkerrechtswidrigen Zustand zu tolerieren. Die Helfer seien es "Menschen in Not schuldig, vor Ort zu bleiben und zu retten, wann immer es nötig" sei.

Hintergrund ist ein Konflikt zwischen der libyschen Küstenwache und den privaten Seenotrettern: Libyen hatte die Kontrollen vor ihren Küstengebieten ausgeweitet und die Seenotretter vor einer Einfahrt gewarnt. Hunderte Ehrenamtliche leisteten auf den zwei Schiffen "Sea-Eye" und "Seefuchs" freiwillige und unbezahlte Einsätze. Daraufhin stellten einige private Seenotretter ihre Rettungsmissionen ein.

Related:

Comments

Latest news

Nordsee erwärmt sich schneller als Ozeane
Wissenschaftler erwarten, dass sich der Temperaturanstieg fortsetzen wird. Als Kälte liebender Fisch zieht der Kabeljau weiter nordwärts.

Hildesheimer Bischof Trelle festlich verabschiedet
Laut Kirchenrecht ist nun der dienstälteste Weihbischof des Bistum, Nikolaus Schwerdtfeger, vorübergehend der Leiter der Diözese. Er sei ein normaler Mensch, "weil er immer wieder am rechten Ort war, auf den Bauplätzen von Welt, Mensch und Kirche".

Nordsee erwärmt sich offenbar doppelt so schnell wie Ozeane
Das Blatt bezieht sich auf einen Bericht des Bundesumweltministeriums als Antwort auf eine Anfrage der Grünen. Die Durchschnittstemperatur der deutschen Nordsee stieg laut Bundesumweltministerium um 1,67 Grad Celsius.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news