Rückruf von verunreinigtem Schinken wegen Staphylokokken

Rückruf: Staphylokokken – Hersteller ruft Rohschinken in Scheiben via Aldi-Süd zurück

Demnach geht es um den "fettreduzierten Gourmet Rohschinken in Scheiben 175 Gramm". Die betroffene Ware wurde ausschließlich in Filialen von Aldi Süd verkauft.

Das Unternehmen Schwarz Cranz ruft einen Schinken zurück. Laut Unternehmen wurde in einer Probe eine mikrobiologische Verunreinigung mit potenziell krankheitserregenden Staphylokokken nachgewiesen, die zu Erbrechen, Übelkeit, Durchfall und Kreislaufproblemen führen kann. Die betroffenen Packungen wurden bereits aus dem Verkehr genommen.

Staphylokokken können Infektionen auslösen. Die Bakterien können eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen. In Abstimmung mit den Behörden hat die Schwarz Cranz GmbH & Co.

Dieser Schinken sei ausschließlich über Aldi Süd in den Bezirken Darmstadt und Rheinhessen-Pfalz verkauft worden. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten/Chargennummern dieses Artikels oder andere von Schwarz Cranz vertriebene Produkte seien nicht betroffen. Verbraucher können noch vorhandene Packungen zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Related:

Comments

Latest news

"Facetinder"? Facebook testet Tinder-ähnlichen Dating-Service
Auf diese kann anonym mit "Ja" oder "Nein" geantwortet werden - der oder die Treff-Willige wird über eine Absage nicht informiert. Darunter beruhigt Facebook , dass der andere Nutzer nur dann von der Anfrage erfährt, wenn er ebenfalls einem Treffen zustimmt.

Zoff um Bayer-Transfer eskaliert
Lucas Alario war am Montag in Leverkusen eingetroffen und nahm am Dienstag erstmals am Mannschaftstraining teil. Am morgigen Samstag treten die Rheinländer am dritten Spieltag der Bundesliga bei Mainz 05 an (15:30 Uhr).

The Witcher 3: Das PS4-Pro-Update kommt womöglich in einigen Tagen
Zur Xbox One X äußerte er sich: " Zum Ende des Jahres hin ". Diese Zahl möchte man noch auf 800 erhöhen. Das erfahren wir hoffentlich in Kürze.

Eurosport-Player: Nutzer sauer - Sender relativiert Probleme
Nach Angaben von Discovery Deutschland hätten einige Zuschauer "Streaming-typische Schwierigkeiten" erfahren. Das ist die Aufgabe von DFL-Chef Christian Seifert, da entsprechend zu intervenieren".

Luchs "Alus" tot aufgefunden: 15.000 Euro Belohnung im Falle einer Straftat
Auch nach dem Bundesjagdgesetz ist der Luchs ganzjährig geschont, darf also grundsätzlich nicht gejagt werden . Die Polizei Bad Reichenhall wird sich bei ihren Ermittlungen ständig im Austausch mit Fachbehörden befinden.

Other news