Documenta feiert Vollendung des Büchertempels

Die argentinische Künstlerin Marta Minujin hängt das letzte Buch an ihr Kunstwerk
Bildrechte dpa

Vor mehreren Tausend Zuschauern hat die argentinische Künstlerin Marta Minujín ihr Kunstwerk "Parthenon der Bücher" auf der documenta in Kassel vollendet: Sie hängte am Samstag das letzte der 67 000 verbotenen Bücher an den Tempelnachbau. Minujin ist sich aber sicher: "Dieser Parthenon wird für immer in den Erinnerungen vieler, vieler Menschen sein". Die Argentinierin wurde in Kassel wie ein Popstar empfangen.

Auf dem Friedrichsplatz war das Gerüst in Form des Parthenons in Athen mit zehntausenden verbotenen Bücher verkleidet worden, die Besucher mitgebracht hatten. Eine offene Bühne lud ein, sich mit Lesungen, musikalischen oder anderen künstlerischen Beiträgen an der Abschlussfeier zu beteiligen. Jetzt, mit der Vollendung des Parthenons, steht auch schon wieder der Abbau des Kunstwerks an. Die gespendeten Bücher werden ab Sonntag am Parthenon an Interessierte verteilt.

Das Werk Minujíns ist eines der bekanntesten Kunstwerke der diesjährigen documenta 14, der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst in Kassel.

Related:

Comments

Latest news

Gerücht: Nintendo arbeitet an einem Achievement-System für die Nintendo Switch
Wer heute in Nintendo-Titeln besondere Leistungen vollbringt oder Geheimnisse entdeckt, wird allenfalls im Spiel dafür belohnt. Das System soll an die Achievements von Microsoft oder die Trophäen von Sony erinnern, heißt es.

Unbekannter hält brennendes Feuerzeug an Benzinzapfhahn
Dann soll der Verdächtige gemeinsam mit vier unverdächtigen Zeugen in einen Bus der Nachtbuslinie N3 gestiegen sei. März gegen 1 Uhr morgens, ein brennendes Feuerzeug an einen Benzin-Zapfhahn hielt.

AfD bezeichnet angebliche Weidel-E-Mail als Fälschung
Außerdem verunglimpfe Weidel die Bundesregierung: "Diese Schweine sind nichts anderes als Marionetten der Siegermaechte des 2". Zu der Zeit, aus der die Mail angeblich stammt, soll Weidel laut der Welt am Sonntag noch nicht Parteimitglied gewesen sein.

VfL Wolfsburg: Landry Dimata vergisst Hose vor Einwechslung
Das Problem: Der Stürmer des VfL Wolfsburg hatte seine Hose vergessen. Gomez hatte sich bei einem verunglückten Tor-Abschluss verletzt.

Randalierer schreit antisemitische und homophobe Parolen
Die Ermittlungen hierzu führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. Dies meldete die Polizei am Sonntag.

Other news