Firewatch-Entwickler vs. Pewdiepie: Klage nach rassistischem Gefluche im Livestream

PewDiePie mit seiner Freundin Marzia bei einer Filmpremiere

Er ist schlimmer als ein verkappter Rassist: Er ist ein Propagator von abscheulichem Mist, das der Kultur der Industrie ernsthaft schadet.

Als Reaktion auf diese verbale Entgleisung, die ihm ziemlich "natürlich" über die Lippen kam, wie manche Nutzer es bezeichneten, hat sich Sean Vanaman (Mitbegründer von Campo Santo: Firewatch) via Twitter zu Wort gemeldet. Er rufe deshalb andere Entwickler dazu auf, PewDiePie von den Inhalten abzuschneiden, die ihn zum Millionär gemacht hätten. Ob der YouTuber es selbst auf "privat" gestellt hat oder die Video-Plattform eingegriffen hat, ist derzeit nicht klar. Doch es gibt auch eine Grenze", schrieb er und kündigte rechtliche Schritte wegen Urheberrechtsverletzung gegen PewDiePies "Firewatch"-Streams und künftige Campo-Santo-Spiele an". Anfang des Jahres hatte das Unternehmen Disney nach antisemitischen Videos die Zusammenarbeit mit dem 27-Jährigen beendet. "In keiner Weise unterstütze ich irgendwelche hasserfüllten Einstellungen". Aber was ist denn nun mit seiner Vorbildfunktion? Scheiß drauf, würde PewDiePie vermutlich sagen.

Related:

Comments

Latest news

Waffenarsenal bei mutmaßlichem Reichsbürger gefunden
Waffen und Munition waren dabei nicht getrennt voneinander gelagert, immerhin wurden auch ein paar Waffenbesitzkarten gefunden. Jedoch habe der 64-Jährige die Zahlung verweigert und die Rechtsordnung sowie das Vorgehen der Polizisten infrage gestellt.

Neue Transfer-Deadline in der Premier League: Ein grossartiger Entscheid
In England war das Transferfenster erst am vergangenen Donnerstag geschlossen worden, drei Wochen nach dem Saisonstart. Hannover-96-Manager Horst Heldt warnte vor einer überstürzten Beschränkung der Transferperiode der Fußball-Bundesliga.

Spotify Web Player funktioniert mit Safari nicht mehr
Wer Spotify weiterhin über das Web streamen möchte, der muss einen anderen Browser herunterladen und für Spotify nutzen. Das ende des Safari-Supports kam aus heiterem Himmel und zunächst war auch völlig unklar, welchen Hintergrund es hat.

Der Smart wird elektrisch
Um die Profitabilität des Gesamtkonzerns sicherzustellen will Daimler bis zum Jahr 2025 zusätzlich vier Milliarden Euro einsparen. Denn Elektroautos hätten zumindest am Anfang eine deutlich geringere Gewinnmarge als die Mercedes-Modelle mit Verbrennungsmotor.

Air Berlin: Ab 25. September keine Flüge in die Karibik mehr
Für Passagiere, die direkt bei airberlin ein Flugticket gebucht haben, gilt: "Für nach Stellung des Insolvenzantrags am 15. Betroffene haben die Möglichkeit, entstandene Mehrkosten auf der Beschwerde-Seite von Air Berlin einzureichen.

Other news