Köln hofft in Augsburg auf Trendwende

Peter Stöger

Der Fehlstart des 1. FC Köln in die Bundesliga-Saison ist perfekt. Es sei nun die Aufgabe des Trainerteams, "der Mannschaft die Ruhe zu geben".

Ganz anders ist die Lage beim FCA um den Dreifach-Torschützen Alfred Finnbogason. - insbesondere in Person von Finnbogason. Es entwickelte sich im Lauf der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch, bei dem die Kölner den FCA mit haarsträubenden Abwehrfehlern auf die Siegesstraße brachten. "Aber bis darauf, dass wir keine Tore gemacht haben, kann ich nichts Schlechtes sagen". Bei Augsburg stehen Hinteregger (spielt durch) und Gregoritsch (bis 66.) in der Startelf. Statt die Angelegenheit alleine zu erledigen, wollte er Osaka bedienen, doch der Pass kam zu steil.

Die Kölner Unfähigkeit vor dem Tor wurde hart und postwendend bestraft: Nationalverteidiger Hector konnte Marcel Heller im Sechzehner nur mit einem Foul stoppen. Und Finnbogason verwandelte sicher (33.). Er sammelte sich dann jedoch recht schnell auf dem Pressepodium in Augsburg und forderte "ein gewisses Maß an Normalität". Stürmer Jhon Cordoba hatte kurz vor dem 0:2 die Hundertprozentige ausgelassen, als er allein auf Marwin Hitz zueilte und sich dann falsch entschied.

Das hing auch damit zusammen, dass von Köln und dem Sturmführer nicht mehr viel kam. Guirassy sorgte dreimal für Gefahr im Strafraum des FCA (82., 86., 90.). Bittencourt zieht aus 20 Metern flach ab, Hitz hält. Nach den Niederlagen gegen Mönchengladbach (0:1) und dem HSV (1:3) durfte Jonas Hector wieder auf dem Platz links in der Verteidigung zurückkehren. Die beste Möglichkeit ergab sich erneut für Finnbogason, der nur den Außenpfosten traf (75.). In der zweiten Halbzeit waren wir zu tief gestanden und zu passiv. "Wir werden demütig bleiben und konzentriert weiterarbeiten". Im Vergleich zum Heimspiel gegen den Hamburger SV veränderte Peter Stöger das Team auf zwei Positionen.

Vor dem Europa-League-Kracher am Donnerstag (21.05 Uhr/Sport 1) bei den Gunners mit Weltmeister Mesut Özil ist Stöger gefordert. Für Augsburg erzielte Alfred Finnbogason alle drei Treffer.

Auswechselbank: Andreas Luthe (TW); Konstantinos Stafylidis; Gojko Kacar; Jonathan Schmid.

Related:

Comments

Latest news

Marx Halle in Flammen: Einsatz dauerte 9 Stunden
Feuerwehreinsatz dauerte über neun Stunden Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich in der Halle schon massiv Rauch gebildet. Ersten Informationen zufolge konnte ein technischer Effekt ausgeschlossen werden, das Landeskriminalamt Wien ermittelt.

"Großer Respekt": Bundesliga-Debüt von Bibiana Steinhaus
Der Bremer Florian Kainz musste sich nach einem Foul an Herthas Mathew Leckie ein paar ernste Worte von Bibiana Steinhaus anhören. Nach 19 Minuten beschwerten sich die Gäste über eine abgepfiffene Vorteil-Situation im Mittelfeld, allerdings sehr zaghaft.

Gläubige in Sorge: Papst verletzt sich bei Vollbremsung im Papamobil
Er blutete leicht und setzte mit Blutflecken auf der weißen Soutane seinen Besuch in der Karibikmetropole fort. Nach Ende der Fahrt wurde der Schulterumhang offensichtlich gesäubert, die Braue zierte ein kleines Pflaster.

Ein Überblick: Tag des offenen Denkmals im Siegerland
Das Museum für Gegenwartskunst bietet eine Führung mit Jennifer Cierlitza an, bei dem es um das Werk von Niele Toroni geht. Von 10 bis 18 Uhr können sich Besucher mit Werkzeugmaschinen im Maschinenbaubetrieb Herzog beschäftigen.

Martin Schulz benennt unverhandelbare Vorhaben
Bei der Lohngerechtigkeit will Schulz dafür sorgen, dass Frauen und Männer "für die gleiche Arbeit das gleiche Geld erhalten". Schulz sprach von vier Kernprojekten, die die SPD in der Bundesregierung in jedem Fall anpacken werde.

Other news