Nach "Promi Big Brother"-Eklat: Jetzt schlägt sie zurück!"

Sarah Knappik Sarah Kern

In diesem Jahr flogen bei "Promi Big Brother" mal wieder die Fetzen. Fast immer mitten im Geschehen: Sarah Knappik. Grund ist ein TV-Interview, das Kern nach ihrem Auszug aus der Knast-Show gegeben hatte.

Es verging kaum ein Tag, an dem bei Sarah Knappik (30) nicht die Tränen flossen: Die Ex-GNTM-Kandidatin wurde im "Promi Big Brother"-Haus von allen Seiten (vermeintlich) gemobbt". Das will nun Knappik nicht auf sich sitzen lassen: Ihr Anwalt sprach gegenüber "Bild" von "einer erfundenen Sex-Geschichte" über seine Mandantin. Designerin Sarah Kern (49) hatte behauptet, ihre Konkurrentin habe sich mit "Mister Germany" Dominik Bruntner (24) im Badezimmer vergnügt. Dagegen geht Sarah Knappik nun vor. Für Sarah Knappik könnte es derzeit wohl kaum schlechter laufen.

Sarah Knappik Sarah Kern

Was hält Sarah Kern davon?

Related:

Comments

Latest news

Bochum: Ehrlichkeit statt Elfmeter
Wir stehen auch als Verein für Respekt und Fairplay, wir haben eine gewisse Vorbildfunktion für jüngere Leute. So etwas passiert im Profifußball ganz selten. "Ich bin froh, dass wir dafür noch belohnt wurden".

Joggerin in Riedering vergewaltigt - Polizei fasst Verdächtigen
Die Frau soll alleine gelaufen sein, als der Mann mir ihr mitgelaufen sei und sie angesprochen habe. Direkt neben einem Weg habe er sie dann zu Boden geworfen und mit sexuellen Handlungen begonnen.

Tödlicher Unfall: Fahrer prallt gegen Baum
Auf gerader Strecke ist ein Autofahrer im osthessischen Herbstein von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Am frühen Montagmorgen kam es auf der Kreisstraße zwischen Herbstein und Lanzenhain zu einem schweren Verkehrsunfall.

Premier League beschließt verkürzte Transferperiode
Nach einem Beschluss der Mehrzahl der 20 Klubs sind Transfers in die Premier League künftig nur noch vor Saisonbeginn möglich. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich bereits zuvor für eine Verkürzung der Transferperiode ausgesprochen.

Trump-Sohn zu Treffen mit russischer Anwältin befragt
Auch mehrere Kongressausschüsse, darunter das Justizkomitee, arbeiten die Geschehnisse auf. Ein Sonderermittler prüft, ob es dabei Absprachen mit Trumps Wahlkampflager gab.

Other news