Premier League beschließt verkürzte Transferperiode

Carlo Ancelotti istz der Trainer des FC Bayern München

Ab der Spielzeit 2018/2019 können die Klubs der reichsten Liga der Welt demnach nur noch bis zum Donnerstag (17.00 Uhr Ortszeit) vor dem ersten Spieltag auf Einkaufstour gehen. So müsse man zwar nach Saisonstart noch den Abgang eines Akteurs in einer andere europäische Topliga befürchten, könnte in diesem Fall aber nicht mehr nachrüsten. Nach einem Beschluss der Mehrzahl der 20 Klubs sind Transfers in die Premier League künftig nur noch vor Saisonbeginn möglich. Damit möchte man den Transferwahnsinn einbremsen und vor allem den Managern mehr Planungssicherheit zugestehen. "Wenn die Liga losgeht, muss es nur noch um Fußball gehen - und nicht um dieses Affentheater", hatte Watzke Ende August dem Sender Sky gesagt. Entsprechend positiv fielen die ersten Reaktionen aus der Bundesliga aus. Meiner Meinung nach ist es keine gute Entwicklung, wenn Spieler für den einen Klub spielen, wenn die Liga startet und für einen anderen, wenn der Markt schließt.

In Deutschland waren Forderungen nach einem früheren Ende der Transferperiode zuletzt ebenfalls laut geworden.

Dass das Transferfenster erst mit Ende August endet, wenn die Saison bereits ein paar Runden alt ist, ist vielen Klubs und Fans ein Dorn im Auge.

Die Premier League macht ihren Laden künftig früher dicht. Arsenals Teammanager Arsène Wenger hatte den Schritt schon vor der Abstimmung befürwortet. Da gibt es Menschen, die kaufen deshalb Dauerkarten und Trikots - und auf einmal ist der Spieler weg. "Jeder Trainer in der Liga würde zustimmen, das vor Saisonbeginn zu klären, um nicht Spieler in der Kabine sitzen zu haben, die schon zur Hälfte weg sind". Die englische Football League, in der die zweite, dritte und vierte Spielklasse zusammengefasst sind, ist nicht von der neuen Regelung betroffen.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich bereits zuvor für eine Verkürzung der Transferperiode ausgesprochen. Es ist seltsam, dass die Saison beginnt, du für einen Club spielst und dann wechseln kannst und einfach für den nächsten spielst. "Da sind wir in ernsthaften Gesprächen, das Transferfenster zu verkürzen".

Related:

Comments

Latest news

Trump-Sohn zu Treffen mit russischer Anwältin befragt
Auch mehrere Kongressausschüsse, darunter das Justizkomitee, arbeiten die Geschehnisse auf. Ein Sonderermittler prüft, ob es dabei Absprachen mit Trumps Wahlkampflager gab.

Rummenigge: "Wer öffentlich kritisiert, kriegt Stress mit mir"
Rummenigge weiter über seinen Spieler: "Salihamidzic (Bayerns Sportdirektor, Anm.d.Red.) hat ein Gespräch mit ihm geführt". "Wer öffentlich den Trainer, den Verein oder die Mitspieler kritisiert, kriegt ab sofort Stress mit mir persönlich".

Proteste und Anzeigen gegen AfD
Vor der Halle demonstrierten laut Polizei rund 500 Menschen "weitgehend friedlich" gegen die Veranstaltung der rechtskonservativen Partei.

Marx Halle in Flammen: Einsatz dauerte 9 Stunden
Feuerwehreinsatz dauerte über neun Stunden Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich in der Halle schon massiv Rauch gebildet. Ersten Informationen zufolge konnte ein technischer Effekt ausgeschlossen werden, das Landeskriminalamt Wien ermittelt.

Tennis: Nadal und Anderson im US-Open-Finale
In seinen 14 Profijahren gewann er nur drei kleine Turniere: Johannesburg (2011), Delray Beach (2012) und Winston-Salem (2015). Der letzte Südafrikaner, der ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnte, war Johan Kriek , der Australian-Open-Champion von 1981.

Other news