Windows 10 Creators Update: Microsoft kümmert sich um Gamer-Problem

Das Security Analytics Dashboard soll Verantwortlichen einen Überblick über die Sicherheitslage des Unternehmens ermöglichen

Das Creators Update für Windows 10 läuft bei den meisten Nutzern des Betriebssystems problemlos, allerdings haben sich in den Monaten seit der Veröffentlichung Hunderte Spieler im Web über Ruckler und Bildraten-Einbrüche beschwert, die erst nach der Installation auftraten. Das betrifft insbesondere bekannte und beliebte Spiele wie Battlefield 1, Overwatch und Rocket League. Auch eine Neuinstallation der Grafikkartentreiber, das Deaktivieren vom Game DVR oder der Game Mode änderten bisher in diesem Falle meistens nichts. Noch hatte Microsoft aber auf die Beschwerden nicht reagiert und so zu viel Frust bei den Benutzern gesorgt.

Microsoft hatte sich diesbezüglich lange in Schweigen gehüllt - doch wie MS Power User berichtet, habe Microsoft die Performance-Probleme nun immerhin offiziell bestätigt. Demnach seien "mehrere unterschiedliche Problemursachen", die sich als Stottern in Spielen bemerkbar machen, gefunden worden. Eine davon soll bereits beseitigt worden sein, an den anderen Fehlerursachen werde gerade gearbeitet. Einen Zeitplan für die endgültige Lösung des Problems gibt es nicht. Mitte Oktober steht dann jedoch das Fall Creators Update für Windows 10 an und betroffene Spieler können darauf hoffen, dass dieses dann spätestens die weiteren Bugfixes enthält.

Related:

Comments

Latest news

Air Berlin: Ab 25. September keine Flüge in die Karibik mehr
Für Passagiere, die direkt bei airberlin ein Flugticket gebucht haben, gilt: "Für nach Stellung des Insolvenzantrags am 15. Betroffene haben die Möglichkeit, entstandene Mehrkosten auf der Beschwerde-Seite von Air Berlin einzureichen.

Hat sich Teamchef Koller bereits verabschiedet?
Bei den Länderspielen im Oktober gegen Moldawien und Serbien wird damit wohl jemand anderer auf der Bank Platz nehmen. Richtungsweisend dürfte ein demnächst anstehendes Gespräch zwischen Koller und ÖFB-Präsident Leo Windtner werden.

13,7 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse in vier Jahren
Ein Drittel aller Deutschen will Vodafone innerhalb der kommenden vier Jahre mit Gigabit-Anschlüssen ausstatten. Gigagewerbe bringt demnach künftig bis zu 100.000 Unternehmen in etwa 2.000 Gewerbeparks an das Glasfasernetz.

Norwegens Ministerpräsidentin Solberg gibt sich siegessicher
Dabei blickt Solberg, die aus dem südnorwegischen Bergen, Europas regenreichster Stadt, stammt, auf harte Regierungsjahre zurück. Solberg will ihre bisherige Politik der Steuerleichterungen fortsetzen, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Destiny 2: Mehr als 1,2 Millionen gleichzeitige Spieler auf Konsolen
Die Verkäufe von "Destiny 2" können zu 58 Prozent der PS4-Version und zu 42 Prozent der Xbox One-Fassung zugerechnet werden. Spannend dürfte es dann für Bungie werden, wenn der Release für den PC im Oktober erfolgt.

Other news