Esther Schweins trauert um ihren Lebensgefährten

Esther Schweins

Esther Schweins trauert um ihren Lebensgefährten Lorenzo Mayol Quetlas. Nach Informationen der "Bild" soll Quetlas an Darmkrebs gelitten haben.

Die 47-Jährige und ihr Partner waren rund zwölf Jahre zusammen und haben zwei gemeinsame Kinder, die acht und zehn Jahre alt sind.

Zwölf Jahre lang waren der Landwirt und die "Samstag Nacht"-Ikone ein Paar". Zuletzt zog sie sich immer mehr vom Fernsehen zurück und widmete sich der Theaterarbeit in unterschiedlichen Facetten.

"Mein Mann ist ein richtiger Kerl. Es ist aber nicht unbedingt diese Stärke, es ist seine Erdverbundenheit, die mir guttut", schwärmte Esther Schweins noch vor einigen Jahren von ihrem Liebsten.

Related:

Comments

Latest news

Red Bull kauft Leipziger Stadion und schafft Platz für mehr Zuseher
Die Zustimmung des Stadtrats zur Veräußerung der Geschäftsanteile am Stadion auf einer Sitzung im Oktober gilt als Formsache. Nutzungen von Stadion und Festwiese würden dem Bund und der Stadt wie bisher eingeräumt.

Mercedes-Benz-Bank startet Kfz-Versicherung mit überwachtem Fahrverhalten
Der große Vorteil sei, dass man die Prämienberechnung für die Kunden individualisieren und damit Kosten reduzieren könne. Alle Mercedes-Benz Fahrzeuge verfügen über umfangreiche Sicherheits- und Diebstahlschutzsysteme.

Siemens erhielt Zuschlag für vollautomatische Züge
Erste Testfahrten mit den neuen Zügen - und mit Fahrer - soll es auf Gleisen in Wien ab 2020 geben. Laut Wiener Linien ist der Vergabeprozess von externen Vergabejuristen begleitet worden.

Rheintalbahn: An zweiten Tunnel wird weitergearbeitet
Diese rieben sich auf, "um auch unter widrigen Umständen den Reisenden so viel Zugverkehr wie möglich zu bieten", sagte Hommel. Bauexperten prüfen derzeit laut Bahn, wie die Sanierung und der Weiterbau der beschädigten Tunnelröhre laufen können.

ARD-Wahlarena: Diese junge Frau rührte Merkel
Die Türkei habe sich weit von dem wegentwickelt, was sie selbst unter einem Rechtsstaat verstehe, betont Merkel. Merkel weist darauf hin, dass es mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede zwischen den Unionsparteien gebe.

Other news